Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Corona-Zwangspause vorbei

Wasserburger Stadtführungen starten wieder: Es geht rund um die Burg

Die Burg ist zentrales Thema vieler Stadtführungen in Wasserburg.
+
Die Burg ist zentrales Thema vieler Stadtführungen in Wasserburg.

Pünktlich zum Start der Tourismus-Sommersaison dürfen sie wieder stattfinden, die Stadtführungen in Wasserburg. Am Mittwoch, 2. Juni, geht es los – unter Auflagen. Eine Übersicht über die nächsten Veranstaltungen. Im Fokus: die Burg.

Wasserburg – Hören, schmecken, genießen und staunen. Alle Sinne kommen bei einem Rundgang am Mittwoch, 2. Juni, auf ihre Kosten. Kleine Kostproben, Magentratzerl, also individuelle Gaumenfreuden der Gastronomie, überraschen die Teilnehmer. Zwischen den Stationen gibt es interessante „Gschichterl“ zur Wasserburger Geschichte. Auf fünf Magentratzerl dürfen sich die Teilnehmer freuen und am Ende gibt’s für jeden ein Wasserburger Busserl.

+++Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite+++

Die Führung am Mittwoch, 2. Juni, beginnt um 19 Uhr vor dem Rathaus am Marienplatz. Pro Person kostet der Rundgang 19 Euro. Die Gebühr ist bei Anmeldung in der Touristinfo zu bezahlen. Eine Absage ist bis drei Werktage vorher möglich. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt zehn Personen. Maximal 15 können dabei sein. Die Tour dauert etwa 1,5 Stunden.

Eine offene Themenführung „Rund um die Burg herum“ ist am Donnerstag, 3. Juni, geplant. Es handelt sich um eine unterhaltsame Wanderung zum Herzoglichen Garten mit den Wehrmauern aus dem Mittelalter bis hin zum Inn-Stauwerk der Neuzeit. Es werden Geschichten von früheren Bewohnern erzählt. Da ein Teil des Weges am Inn entlanggeht, wird auch dieser Thema sein.

Das könnte Sie auch interessieren: Wasserburger Reisebüros atmen auf: Der Tourismus zieht langsam wieder an

Die Führung am Donnerstag, 3. Juni, beginnt um 14 Uhr vor dem Rathaus am Marienplatz. Pro Person kostet der Rundgang fünf Euro. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt fünf Personen. Maximal 15 können teilnehmen. Die Tour dauert ca. 1,5 Stunden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Die Touristinfo weist darauf hin, dass bei dieser Führung aus aktuellem Anlass keine inneren Räumlichkeiten der Burg besichtigt werden können.

Wild- und Heilkräuter entdecken

Eine offene Themenführung „Wild- und Heilkräuter in der Stadt“ findet außerdem am Samstag, 5. Juni, statt. Bei der Wanderung am Fuße der Burg entlang des Innufers entdecken die Teilnehmer Heilkräuter, lernen sie kennen und erfahren Tipps zur Anwendung in der Küche und Verwendung für das Wohlbefinden. Zum Schluss genießen alle einige Leckereien der Wild- und Naturküche.

Die Führung am Samstag, 5. Juni, beginnt um 14 Uhr an der Schmidzeile, vor der Burg. Pro Person kostet der Rundgang neun Euro. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt fünf Personen. Maximal zehn können teilnehmen. Die Tour dauert etwa 1,5 Stunden.

Anmeldungen nimmt die Touristinfo Wasserburg, Marienplatz 2, 83512 Wasserburg, Telefon 08071/105-22, entgegen. Sie sind verbindlich.

Stadtführungen in Wasserburg: Das sind die Regeln

Die maximale Gruppengröße beträgt 15 Personen. Zur Teilnahme ist am Treffpunkt eines der folgenden Dokumente vorzulegen:Negativer PCR-Test (nicht älter als 24 Stunden) oder Impfpass, der die vollständige Impfung gegen Covid 19 bestätigt, vorausgesetzt die Impfung liegt mindestens 14 Tage zurück, oder Bestätigung über eine überstandene Covid 19 Infektion, die mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt.

Die Touristinfo bittet um vorherige Anmeldung zu einer Führung, um eventuelle Wartezeiten oder Menschenansammlungen verhindern zu können. Gäste, die zu verschiedenen Hausständen gehören sollen mindetens 1,5 Meter Abstand zueinander einhalten. Während der Führung muss eine FFP2-Maske getragen werden. Vor Ort wird eine Anwesenheitsliste geführt, die bis vier Wochen nach der Führung aufbewahrt werden muss, teilt die Stadt weiter mit. (re)

Kommentare