Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Außer Rand und Band - 31-Jähriger muss gefesselt werden

Rosenheimer tritt am Boden Liegenden ins Gesicht - und attackiert dann zwei Polizisten (26, 39)

Besonders brutal ging in der Nacht auf Sonntag ein 31-jähriger Rosenheimer vor: Zunächst trat er einem am Boden liegenden Kontrahenten mit dem Fuß ins Gesicht, danach attackierte er die angerückten Polizeibeamten.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Rosenheim - Beamte der Rosenheimer Polizei wurden zunächst zu einer Lärmbelästigung gerufen. Vor Ort konnte ein 31-jähriger Rosenheimer sowie sein 58-Jährigen Nachbar angetroffen werden. Beide gerieten in einen lauten Streit.

Die beiden Männer waren stark alkoholisiert, hatten sich angeschrien und gegenseitig gedroht, ihr „Gegenüber“ umzubringen und abzustechen.

Der Streit eskalierte und beide fingen an, sich zu schubsen, der 58-Jährige stürzte daraufhin zu Boden. Am Boden liegend trat der 31-Jährige seinem Kontrahenten mit dem Fuß ins Gesicht. Der 58-Jährige musste anschließend vom Rettungsdienst zur weiteren ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim transportiert werden.

Der 31-Jährige war auch beim Eintreffen der Rosenheimer Polizei weiter aggressiv und gewaltbereit und konnte von den Beamten nicht beruhigt werden. Er sollte deshalb zur Dienststelle verbracht werden, versuchte dann anschließend jedoch zu Fuß zu flüchten. Er kam aber nicht weit und konnte von den Beamten an einem weiteren Fluchtvorhaben gehindert werden. Nun aber Griff der Randalierer die Beamten an.

Er versuchte nach den beiden 26- bzw. 39-jährigen Beamten zu treten, zu schlagen auch Beißversuche in Arme und Beine startete der Randaliere. Die Beamten konnten den Angriffen ausweichen und blieben unverletzt.

Der Gewaltgeneigte musste gefesselt werden und wurde anschließend zur Dienststelle verbracht. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt zur Ermittlung des genauen Alkoholisierungsgrades. Der 58-Jährige verweigerte einen Atemalkoholtest.

Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung sowie eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamten wurde gegen den 31-Jährigen eingeleitet. Der Tatablauf wurde durch die eingesetzten Polizeikräfte anhand der mitgeführte BodyCam weitestgehend aufgenommen und dokumentiert. 

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare