Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FFP2-Masken in der Pflege

Endlich sind sie da: Kostenlose FFP2-Masken wurden von der Feuerwehr ausgeliefert

Ab sofort können pflegende Angehörige ihre kostenlosen FFP2-Masken abholen. Die Feuerwehr hat die Masken zu den zuständigen Stellen geliefert.

Rosenheim - Ab dieser Woche können pflegende Angehörige in den Rathäusern ihrer jeweiligen Heimatkommunen kostenlose FFP2-Masken zum Schutz vor dem Coronavirus abholen. Ermöglicht wird diese wohnortnahe Ausgabe durch einen umfangreichen logistischen Einsatz der Feuerwehren aus dem Landkreis Rosenheim.

Zunächst hatte das Technische Hilfswerk Bad Aibling die dem Landkreis Rosenheim vom Freistaat Bayern zugeteilten rund 20.000 Masken am vergangenen Donnerstag kommissioniert. Noch am selben Tag wurden diese von den Feuerwehren übernommen, ehe am Freitag die vollständige Auslieferung an die einzelnen Rathäuser der 46 Landkreiskommunen erfolgen konnte.

Kurzfristig realisiert wurde diese direkte Lösung durch den ehrenamtlichen Einsatz von Mitgliedern der Feuerwehren aus Flintsbach, Schonstett, Söllhuben und Willing mit entsprechenden Logistikfahrzeugen.

Pressemitteilung Kreisfeuerwehrverband Rosenheim

Rubriklistenbild: © Kreisfeuerwehrverband Rosenheim

Kommentare