Finsterwalderstraße Rosenheim

Fahrradwerkstatt wurde „schmerzlich vermisst“ - jetzt öffnet sie wieder ihre Tore

Der Ehrenamtliche Achim Patschorke übernimmt Projekt Fahrradwerkstatt in der Finsterwalderstraße
+
Der Ehrenamtliche Achim Patschorke übernimmt das Projekt und freut sich, wenn er anderen beim Radl reparieren helfen kann.

Rosenheim - Die Fahrradwerkstatt in der Finsterwalderstraße ist ab sofort wieder montags, mittwochs und freitags von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Meldung im Wortlaut


Jahrelang betrieb der Stadtteilverein Bunte Finsterwalderstraße e.V. um Johann Peschke die Fahrradwerkstatt in der Finsterwalderstraße ehrenamtlich. Letztes Jahr war dann Schluss und der Stadteilverein löste sich auf. Die Kontaktstelle für bürgerschaftliches Engagement (KBE) im Sozialraum West unter dem Dach der Sozialen Stadt Rosenheim erweckte das Werkstattprojekt wieder zum Leben – und ist ab sofort wieder regelmäßig geöffnet.

„Wir vermissen die Fahrradwerkstatt in unserem Stadtteil schmerzlich“, solche Stimmen gingen bei Christian Hlatky von der Kontaktstelle bürgerschaftliches Engagement (KBE) den ganzen Sommer über ein. Über Jahre war das Projekt des Stadtteilvereins Bunte Finsterwalderstraße e.V. eine feste Institution im Quartier.


Rentner, Jugendliche und Familien konnten dort mit der ehrenamtlichen Unterstützung von Johann Peschke und weiteren Ehrenamtliche ihre Räder reparieren und verkehrstauglich machen. Dann musste Johann Peschke altersbedingt und schweren Herzens das Projekt aufgeben, der Stadtteilverein löste sich auf – ein neuer Vorstand konnte nicht gefunden werden. „Das Projekt ruhte, die Idee, eine Fahrradwerkstatt wieder ehrenamtlich zu betreiben, blieb aber seitdem lebendig“, so Werner Pichlmeier von der Sozialen Stadt Rosenheim, die mit dem Bürgerfonds das Ehrenamtsprojekt finanziell unterstützen wird.

Öffnungszeiten der wiedereröffneten Fahrradwerkstatt in der Finsterwalderstraße.

Das Projekt übernimmt nun Achim Patschorke und freut sich riesig auf die neue Aufgabe. „Ich bin immer schon ein „Basteltyp“ gewesen und schraube leidenschaftlich gerne an den Rädern in meinem Freundeskreis. Als ich vor einigen Jahren nach Rosenheim zog, habe ich von Herrn Peschke damals ein Fahrrad aus der Werkstatt erhalten, das hat mir sehr geholfen und ich habe mich wirklich gefreut, dass es so etwas hier in Rosenheim gibt“, berichtet Achim Patschorke.

Die Fahrradwerkstatt ist ab sofort montags, mittwochs und freitags von 15 bis 18 Uhr in dem Keller der Finsterwalderstraße 74 geöffnet. Für Fragen steht Christian Hlatky von der Kontaktstelle bürgerschaftliches Engagement (KBE) gerne zur Verfügung (hlatky@startklat-soziale-arbeit.de/ 0176-22893799).

Pressemitteilung Startklar Soziale Arbeit Oberbayern

Kommentare