Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bruckmühlerin ist eine Runde weiter

Jeni Williams singt sich mit „Chain of Fools“ ins „The Voice“-Viertelfinale

Jeni Williams singt sich mit dem Titel „Chain of Fools“ ins Viertefinale von „The Voice of Germany“.
+
Jeni Williams singt sich mit dem Titel „Chain of Fools“ ins Viertefinale von „The Voice of Germany“.

Jeni Williams ist eine Runde weiter. Mit dem Titel „Chain of Fools“ von Aretha Franklin hat sie es ins Viertelfinale der elften Staffel von „The Voice of Germany“ geschafft.

Bruckmühl/Berlin – Als sie auf die Bühne tritt und den Song der legendären Soul-Queen präsentiert, hält es keinen auf den Plätzen. The-Voive-Coaches, Talente und Publikum – alle stehen auf und tanzen. Die 63-jährige Bruckmühlerin rockt die Bühne, denn: „Es macht unglaublichen Spaß, und ein Live-Auftritt ist natürlich ganz besonders elektrisierend.“ Moderatorin Lena Gercke ist beeindruckt: „Wow! Hast Du die Reaktion des Publikums gesehen.“ Auch Sarah Connor schwärmt: „Der Laden rockt, wenn Jeni auf der Bühne steht.“ Nico Santos strahlt übers ganze Gesicht und sagt fasziniert: „Mit Jeni ist Soul in the house.“

Danach wird es spannend, sind die Zuschauer am Zuge. Sie können per App für ihren Favoriten „buzzern“. Zunächst bekommt Jeni keinen „hot seat“. Fünf Minuten später dann doch. Schließlich verliert sie ihren Platz wieder, schicken die Zuschauer Kati Lamberts und Gugu Zulu ins Viertelfinale.

Weitere Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Doch Nico Santos darf ein drittes Talent aus seinem Team mitnehmen und entscheidet: „Wenn eine Stimme weiter muss, dann die von Jeni.“ Sie kann es kaum fassen. „Ich habe gedacht, er entscheidet sich für Azarel und wirklich nicht damit gerechnet, dass ich weiterkomme“, sagt sie gestern im Telefonat mit dem Mangfall-Boten.

Nach einem Tag Pause starten heute die Proben für das Viertelfinale – unter strengsten Corona-Kontrollen. „Du musst natürlich geimpft sein und wirst zusätzlich jeden Tag getestet“, beschreibt Jeni.

Morgen Abend sitzt die Bruckmühlerin im Publikum der nächsten Sing-Offs. Dann entscheidet sich, wer aus dem Team von Sarah Connor und Mark Forster den Einzug ins Viertelfinale schafft. Jeni Williams steht am Sonntag, 5. Dezember, wieder auf der Bühne. Die Live-Show ist ab 20.15 Uhr in SAT.1 zu sehen.

Kommentare