Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Reparaturen noch im Gange

„Erdschluss“ war Ursache für den Stromausfall in Wasserburg

-
+
-

Die Reparaturen sind noch im Gange, doch die Ursache für den Stromausfall von Freitagabend in Wasserburg steht jetzt fest. Die Stadtwerke nehmen in einer Pressemitteilung am Dienstag, 22. Juni, Stellung.

Wasserburg – Jetzt steht die Ursache für den Blackout am Freitagabend fest, bei dem die Altstadt und die Burgau etwa 90 Minuten ohne Strom waren: Wie die Stadtwerke Wasserburg am Dienstag, 22. Juni,mitteilten, war ein sogenannter Erdschluss im Mittelspannungsnetz – also eine unbeabsichtigte Verbindung des Stromkreises mit dem Erdreich – Schuld.

Am Freitagabend hatte dies gegen 20.20 Uhr zu einem Stromausfall geführt. Die komplette Altstadt und die Burgau sowie der Ortsteil Odelsham in der Gemeinde Babensham, welcher im Netzgebiet der Stadtwerke liegt, waren betroffen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Der Schaden am Kabel führte zu einer automatischen Sicherheitsauslösung des Netzschutzes und somit zum Stromausfall, berichten die Stadtwerke.

Bereits nach kurzer Zeit hätten die Mitarbeiter des Elektrizitätswerkes der Stadtwerke ein defektes Kabel in der Wasserburger Altstadt lokalisieren, die Leitung freischalten und die Stromversorgung nach und nach wieder in Betrieb nehmen können.

Versorgung sichergestellt

Die Reparatur des defekten Kabels in der Altstadt sei bereits in vollem Gange. Eine Tiefbaufirma lege das Kabel frei, welches dann fachmännisch repariert werde. Zu Versorgungsunterbrechungen während der Reparaturarbeiten komme es nicht, so die Stadtwerke. Die Stromversorgung werde im redundant aufgebauten Stromnetz von Wasserburg über eine andere Leitung sichergestellt. (re)

Kommentare