Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfallflucht auf der RO4 zwischen Höslwang und Halfing

BMW-Fahrer (31) muss Fahrzeug ausweichen und kracht gegen Baum - Sachschaden von 30.000 Euro

Am Donnerstagmorgen, den 28. Januar, kam es zwischen Höslwang und Halfing zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Dabei wurde der BMW eines 31-Jährigen stark beschädigt und es entstand ein Sachschaden von 30.000 Euro.

Die Meldung im Wortlaut:

Am 28. Januar gegen 5.35 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße RO4 zwischen Höslwang und Halfing ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht.

Ein 31-Jähriger Raublinger der mit seinem BMW X3 in dem bewaldeten Gebiet in Richtung Sonnering unterwegs war, musste eigenen Angaben zufolge nach rechts ausweichen, nachdem ihn ein anderes Fahrzeug auf seiner Fahrspur entgegen kam. Dabei kam der BMW von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen unmittelbar neben der Fahrbahn befindlichen Baum.

Das Fahrzeug wurde an der Front massiv beschädigt und musste durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle abgeschleppt werden. An dem BMW entstand vermutlich ein wirtschaftlicher Totalschaden mit einer Schadenshöhe von geschätzt circa 30.000 Euro.

Der BMW-Fahrer, der alleine in seinem Fahrzeug war, wurde nicht verletzt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Dabei soll es sich um einen weißen Kleintransporter gehandelt haben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Prien unter der Telefonnummer 08051/9057-0 in Verbindung zu setzen.

Die Meldung der Polizeiinspektion Prien

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder

Kommentare