Trocken, aber immer kälter!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Aussicht aus der Predigtstuhl-Bahn am Dienstagmorgen.

Landkreis - Die windigen und nassen Zeiten hat Deutschland erst einmal überstanden. Jetzt macht sich hoher Luftdruck breit. Was dies bedeutet, erklärt ein Wetterexperte:

Wie letzte Woche angekündigt, macht sich nun hoher Luftdruck bei uns breit. Das "Hoch Quintia" sorgt für ruhiges und weitgehend trockenes Novemberwetter. „In den kommenden sieben Tagen müssen wir höchstens noch Richtung Emsland mit nennenswerten Niederschlägen rechnen. Sonst ist es abgesehen von etwas Nebelnässe weitgehend trocken – aber kalt“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

Die Wetterentwicklung im Detail:

  • Mittwoch: Sonne, Wolken und Nebel im Wechsel, bei 4 bis 10 Grad meist trocken.
  • Donnerstag: bei 4 bis 8 Grad wechseln sich Sonne und Wolken ab, an der Nordsee kann es etwas Regen geben, sonst ist es trocken.
  • Freitag: Sonne, Wolken und Nebel wechseln sich ab, am Alpenrand kann es etwas Neuschnee geben, 4 bis 8 Grad.
  • Samstag: insgesamt freundlich, wenn sich denn die Nebelfelder auflösen können, trocken bei 5 bis 9 Grad, bei Dauernebel kälter.
  • Sonntag: Sonne, Wolken und verbreitet zäher Dauernebel, 5 bis 8 Grad, bei Dauernebel deutlich kälter.
  • Montag: mal etwas Sonne, sonst Wolken oder dichter Nebel und etwas Nebelnässe, 4 bis 9 Grad.
  • Dienstag: viele Wolken oder Hochnebel, kaum Sonnenschein, trocken bei 3 bis 7 Grad.

Trend: Es wird wohl noch kälter!

Auch an den Folgetagen bleibt es vielfach grau in grau. Nur selten fällt etwas Regen, in den höheren Lagen dann auch Schnee. Die Tageshöchstwerte gehen noch ein Stück weiter zurück und liegen meist nur noch um 5 Grad. Nachts gibt es Frost bis minus 5 Grad. Langsam aber sicher schleicht sich der Winter bei uns ein. Noch vor wenigen Tagen verwöhnte uns der November mit Spitzenwerten von 20 Grad im Schatten. Das gehört für das Jahre 2013 der Vergangenheit an.

Für alle Freiluft-Parker bedeutet das ab sofort fast täglich früher aufstehen und die Scheiben frei kratzen. Auf den Straßen besteht in den Nächten erhöhte Glättegefahr.

Pressemeldung wetter.net

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser