Wetterprognose

So wird das Wetter: Es wird immer heißer!

+

Landkreis - Endlich ist der Sommer da! Mittwochnachmittag wurden bis zu 30 Grad erreicht - aber bleibt das Wetter schön? So geht es die nächsten Tage weiter:

Im Bereich eines Hochdruckgebiets mit Zentrum über Westeuropa strömt aus Südwesten zunehmend sehr warme Luft subtropischen Ursprungs heran, so der Deutsche Wetterdienst. Im östlichen Alpengebiet besteht am späten Nachmittag und Abend ein geringes Risiko für Gewitter. Am morgigen Feiertag bleibt das Wetter sonnig.

Mittwochnachmittag: Sonne satt mit nur geringem Gewitterrisiko

Heute Mittag scheint die Sonne von einem nahezu wolkenlosen Himmel. Am Nachmittag entstehen Quellwolken, die aber meist harmlos bleiben. Nur am östlichen Alpenrand besteht am späteren Nachmittag und am Abend ein geringes Gewitterrisiko. Die Nachmittagswerte erreichen bis zu sommerliche 30 Grad am Inn. In der Nacht zum Donnerstag ziehen gebietsweise dichtere Wolken durch, es bleibt aber trocken.

Donnerstag: Sonnenschein - vereinzelt Schauer möglich

Am Donnerstag scheint die Sonne. Ab Mittag bilden sich einige Quellwolken und nachmittags können in den Alpen vereinzelt Schauer und Gewitter entstehen. Die Temperatur steigt auf sommerliche 29 Grad an der Salzach. Der Wind weht schwach, nachmittags mäßig, aus Nordost. In der Nacht zum Freitag klingen die lokalen Schauer und Gewitter in den Alpen rasch ab und dann ist es meist nur gering bewölkt oder klar.

Freitag: Sonne satt mit bis zu 33 Grad

Am Freitag ist es sonnig, nachmittags bilden sich gebietsweise Quellwolken. Die Nachmittagswerte liegen zwischen 27 Grad und 33 Grad. Der Wind weht schwach, nachmittags mäßig aus Ost. In der Nacht zum Samstag klingen die Schauer und Gewitter langsam ab. Dann ist der Himmel gebietsweise klar. Die Tiefstwerte liegen bei 11 Grad im Vogtland.

Samstag: Schwülwarm, aber Schauer und Gewitter am Nachmittag

Am Samstag scheint zunächst die Sonne. Im Tagesverlauf bilden sich einige Quellwolken, die am späten Nachmittag und am Abend vor allem an den Alpen und im Westen Bayerns einzelne Schauer und teils heftige Gewitter bringen. Dabei ist es mit 26 bis 33 Grad schwülwarm. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen. In Gewitternähe sind Sturmböen möglich. In der Nacht zum Sonntag sind noch einige Schauer und Gewitter unterwegs, die sich nur langsam abschwächen. Dazwischen lockern die Wolken auf. Die Luft kühlt auf 18 bis 14 Grad ab.

In der Nacht zum Sonntag muss im Süden und Osten noch mit schauerartigen und gewittrigen Regenfällen gerechnet werden, anfangs können auch noch starke Gewitter dabei sein. Im übrigen Land ist es aufgelockert und meist trocken.

Ein Blick in die nächste Woche:

Von Sonntag bis Dienstag ist es im Süden ist es oft sonnig, über dem Bergland bilden sich aber im Tagesverlauf dichte Quellwolken. Diese bringen auch einzelne Schauer und Gewitter, die mitunter kräftig ausfallen können. Die Höchstwerte liegen zwischen 21 Grad und 30 Grad im Süden. In den Nächten lässt die Gewitterneigung im Süden rasch wieder nach. Dann ist es meist locker bewölkt bei Tiefstwerten zwischen 16 Grad im Süden und 8 Grad im Norden.

Auch von Mittwoch bis Freitag erwartet uns voraussichtlich überwiegend freundliches Sommerwetter mit nur recht geringer Schauerneigung, vor allem im Bergland. Die Höchstwerte liegen bei 28 Grad im Südwesten.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser