Altersstruktur der COVID-Toten im Landkreis

Todesfälle mit Corona im Landkreis Berchtesgadener Land

Über 300 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus Sars-Cov-2 meldet das RKI am Dienstag (27.04.2021) für Deutschland.
+
Über 300 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus Sars-Cov-2 meldet das RKI am Dienstag (27.04.2021) für Deutschland.

Wie ist die Altersstruktur der im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen im Landkreis Berchtesgadener Land? BGLand24.de hat die Zahlen.

Landkreis Berchtesgadener Land- Die meisten Corona-Infektionen verlaufen mild und harmlos. Etwa zehn Prozent aller Infizierten mussten in Deutschland bisher im Krankenhaus behandelt werden – und davon wiederum 14 Prozent auf der Intensivstation. Ein Teil der Patienten muss später künstlich beatmet werden. Erstmal an eine Herzlungenmaschine angeschlossen, überlebt nur die Hälfte der Intensivpatienten. Unterschiedliche Faktoren haben einen Einfluss darauf, ob die Krankheit mit höherer Wahrscheinlichkeit schwer verläuft oder sogar tödlich endet.

Mit dem Alter steigt das Risiko, an Covid-19 zu sterben, stark an. Das zeigt sich etwa in den Todeszahlen aller Personen in einer Altersgruppe, die positiv auf das Virus getestet wurden. Genauer ist der Wert, der die Sterblichkeit unter allen Infizierten angibt: die Infektionssterblichkeit, die Infection Fatality Rate (IFR). Da aber ja nicht alle Infizierten auch getestet werden, lässt sich die Dunkelziffer nur über repräsentative Antikörper-Studien erahnen. Die internationalen Berechnungen, die diese Sterblichkeit pro Altersgruppe errechnet haben, kommen auf ähnliche Größenordnungen wie die der Fallsterblichkeit. Es zeigt sich: Alle 20 Lebensjahre verzehnfacht sich das Risiko, an einer Covid-Infektion zu sterben. Ein 60-Jähriger hat damit ein 100-fach höheres Risiko als ein 20-Jähriger.

Doch wie sieht die Altersstruktur der an oder mit Corona Verstorbenen in der Region aus? BGL24.de hat die Zahlen für den Landkreis Berchtesgadener Land beim Landratsamt Berchtesgadener Land erfragt:

Todesfälle mit Corona im Landkreis Berchtesgadener Land nach Alter

Todesfälle mit Corona im Landkreis Berchtesgadener Land nach Alter (Stand 27. April)
AnzahlAnteil der Verstorbenen in Prozent
0-10 Jahre0
11-20 Jahre0
21-29 Jahre0
30-40 Jahre11 %
41-49 Jahre0
50-60 Jahre22 %
61-70 Jahre66 %
71-80 Jahre2626 %
81-90 Jahre4849 %
über 90 Jahre1615 %
GESAMT99

Demnach liegt die höchste Mortalitätsrate bei den über 80-Jährigen. Seit Beginn der Pandemie sind im Landkreis Berchtesgadener Land 99 Menschen an oder mit dem Virus verstorben (Stand 27. April 2021). In den Altersgruppen unter 50 Jahren ist nur eine Person gestorben, bei den unter 40-Jährigen gibt es bis Stand 27. April 2021 im Landkreis Berchtesgadener Land noch keine Toten im Zusammenhang mit Corona.

Schon länger wird darum gestritten, ob die Menschen „an“ oder „mit“ dem Coronavirus sterben. Fakt ist: Beides findet statt. Einige Menschen sind bereits sterbenskrank, das Immunsystem ist geschwächt und sie wären mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auch ohne eine Infektion mit dem Coronavirus verstorben. 

Todesfälle nach Alter und Geschlecht in den anderen OVB24-Landkreisen

Deutschlandweit rund 89 Prozent der Verstorbenen älter als 69

Dass ältere Bundesbürger von der Corona-Pandemie besonders stark betroffen sind, bestätigen auch die Zahlen aus dem Berchtesgadener Land. Wie eine Statista-Grafik auf Basis von Zahlen des Robert Koch-Institus (RKI) zeigt, sind rund 89 Prozent der Personen, die im Zusammenhang mit dem Corona-Virus verstorben sind, zum Zeitpunkt des Todes älter als 69 Jahre gewesen. In der Altersgruppe von 80 bis 89 Jahren gibt es mit 46,4 Prozent den höchsten Anteil an allen Todesfällen seit Beginn der Pandemie. Der Anteil der Todesfälle in der Altersspanne von 0 bis 49 Jahren beträgt lediglich 0,8 Prozent.

Kommentare