Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Unfall in der Ramsau

Zwei BMW krachen ineinander: Vier Verletzte - darunter zwei Kinder (3/4)

Vier Menschen wurde bei einem Zusammenstoß in Ramsau bei Berchtesgaden verletzt.
+
Vier Menschen wurde bei einem Zusammenstoß in Ramsau bei Berchtesgaden verletzt.

Am späten Freitagnachmittag (4. Juni) gegen 17.20 Uhr sind an der Kreuzung Hinterseer Straße / Alte Reichenhaller Straße in Ramsau zwei Fahrzeuge zusammengestoßen und dabei zwei Erwachsene und zwei Kinder verletzt worden. Rotes Kreuz, Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz.

Ramsau bei Berchtesgaden - Den bisherigen Ermittlungen der Berchtesgadener Polizei zufolge wollte ein 53-jähriger Mann mit seinem roten BMW-Cabrio von der Hinterseer Straße nach links in die Alte Reichenhaller Straße einbiegen, kam dabei zu weit auf die Gegenfahrbahn und rammte einen schwarzen BMW einer 46-jährigen Frau, die zwei drei- und vierjährige Kinder auf der Rücksitzbank mitführte.

Ersthelfer kümmerten sich vorbildlich um die Verunfallten und setzten einen Notruf ab. Die Leitstelle Traunstein schickte zunächst nur einen Rettungswagen des Berchtesgadener Roten Kreuzes, kurz darauf auch die Freiwillige Feuerwehr Ramsau zum Unfallort. Nach erster Sichtung des ersteintreffenden Rettungswagens wurden vom Rettungssanitäter zwei weitere Rettungswagen des Reichenhaller Roten Kreuzes nachgefordert.

Die Notfall- und Rettungssanitäter versorgten den BMW-Fahrer notfallmedizinisch und transportierten ihn anschließend aufgrund des Unfallmechanismus in den Schockraum der Kreisklinik Bad Reichenhall. Die nachalarmierten Rettungswagenbesatzungen beförderten die Frau und die beiden Kinder, die nach erster Einschätzung glücklicherweise nur leicht verletzt wurden, nach der medizinischen Erstversorgung zur weiteren Untersuchung zum Klinikum Traunstein.

Die Ehrenamtlichen der Feuerwehr stellten den Brandschutz sicher, leiteten den Verkehr wechselseitig an der abgesicherten Unfallstelle vorbei, banden ausgelaufene Betriebsstoffe und reinigten die Fahrbahn. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den genauen Unfallhergang auf.

Pressemeldung BRK Berchtesgadener Land

Kommentare