Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei ermittelt in Berchtesgaden

Fieser Tierquäler attackiert Mufflonbock mit Stein - Tier muss notgetötet werden

Ein Mufflon (Symbolbild)
+
Ein Mufflon (Symbolbild).

Im Zeitraum zwischen Samstag, 20. Februar, 16 Uhr, bis Sonntag, 21. Februar, 10 Uhr, wurde ein zweijähriger Mufflonbock von einem bislang unbekannten Täter so schwer an der Wirbelsäule verletzt, dass er von seinem Halter notgetötet werden musste, um weiteres Leiden zu verhindern.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Berchtesgaden - Das Tier wurde in einem umzäunten Bereich bei der Fischzucht am Schablweg/Gerner Bach gehalten. Bei der Untersuchung des Tiers wurden laut dem Tierhalter im Bereich neben der Wirbelsäule größere Einblutungen festgestellt. Es besteht der Verdacht, daß dem Mufflon ein größerer Stein auf den Rücken geschlagen bzw. er mit einem solchen beworfen wurde.

Der Mufflonbock hatte einen Wert von etwa 100 Euro. Sachdienliche Angaben hierzu bitte an die Polizeiinspektion Berchtesgaden unter der Telefonnummer 08652/9467-0.

Pressemitteilung Polizei Berchtesgaden