Landgericht Traunstein

Schlafende missbraucht: Urteil bestätigt!

Traunstein - Weil er eine schlafende Frau sexuell missbraucht hatte, wurde ein 34-Jähriger zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Das Landgericht bestätigte nun dieses Urteil.

UPDATE MITTWOCH, 2. Juli

Ein Mann aus Übersee ist in einem Berufungsprozess vor dem Landgericht Traunstein zu einer Bewährungsstrafe von 21 Monaten verurteilt worden. Damit blieb Vorsitzender Richter Jürgen Zenkel beim Urteil aus dem ersten Prozess. Das Gericht sah es erwiesen an, dass der 34-Jährige eine schlafende junge Frau missbraucht hatte. Neben der Bewährungsstrafe muss der Angeklagte auch noch 1500 Euro Schmerzensgeld an das Opfer und 1500 Euro an den Kinderschutzbund Traunstein zahlen.

VORBERICHT

Zu der Tat soll es nach einem gemeinsamen Besuch mehrerer Lokale und reichlich Alkoholkonsum gekommen sein. Laut Anklage soll der mittlerweile 34-Jährige der Frau, nachdem diese in der Wohnung einer Bekannten eingeschlafen war, die Kleidung vom Körper gezogen haben. Anschließend sei es zum Geschlechtsverkehr gekommen.

Für das gleiche Vergehen musste sich der Überseer bereits vor dem Amtsgericht Traunstein verantworten. Das Urteil: 21 Monate auf Bewährung.

In dem jetzt stattfindenden Berufungsprozess wird bereits heute das Urteil erwartet.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser