Der Kreisbrandrat hat das Wort

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Aibling – Als „die einzig politisch korrekte Maßnahme“ wertet Bürgermeister Felix Schwaller Neuwahlen in der Führung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Aibling.

Diese hatte er selbst nach dem Rücktritt von sieben Aktiven als „saubere Lösung“ vorgeschlagen. Voraussetzung dafür ist Schwaller zufolge der Rücktritt des jetzigen Ersten Kommandanten Wolfram Höfler. Er habe diesen nach der Großübung am Donnerstagabend daraufhin angesprochen. Auch in der Aiblinger Politik gebe es inzwischen Stimmen, die sich für einen Neuanfang aussprechen würden.

Lesen Sie auch:

Siebenfacher Rücktritt: Nun Neuwahlen

Feuerwehr setzt selbst Notruf ab

Nach Angaben des Bürgermeisters lehnt Kommandant Höfler einen Rücktritt kategorisch ab. Jetzt wolle er, Schwaller, das Gespräch mit Kreisbrandrat Sebastian Ruhsamer sowie dem Sachbearbeiter im Landratsamt, Berger, abwarten. Diese Runde ist für morgen Vormittag angesetzt. Unklar ist noch laut Schwaller, ob „in einem zweiten Nachgang der Erste Kommandant daran teilnimmt“.

Die Nachwahl zum Zweiten Kommandanten (nach Rücktritt des bisherigen) will der Bürgermeister als oberster Dienstherr der Feuerwehr zügig vornehmen lassen. Eine Alternative sei die Nachwahl bei der anstehenden Jahresversammlung im Dezember. Die Entscheidung über das Vorgehen macht Schwaller ebenfalls vom „Ruhsamer-Gespräch“ abhängig.

Vergangenen Freitag war ein Demonstrationszug zum Rathaus geplant. Damit wollten, so die Information des Bürgermeisters, aktive Feuerwehrleute ihren Zusammenhalt aufzeigen, zugleich die trotz interner Spannungen weiterhin gewährleistete Schlagkraft der Aiblinger Wehr. Die Aktion habe Kommandant Höfler selbst abgesagt, so Schwaller gegenüber unserer Zeitung.

Der Bürgermeister nahm am Samstag derweil eine weitere Rücktrittserklärung entgegen. Sie betrifft einen Feuerwehrmann, der 29 Jahre aktiv tätig war, davon zirka 20 Jahre in der Aiblinger Feuerwehrführung.

Elke Wrede-Knopp/Mangfall-Bote

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser