Kran kippt Ladung auf Verwaltungsgebäude

+
Ein 48 Tonnen schwerer Autokran ist am Mittwoch in Erlangen umgekippt

Erlangen/Nürnberg - Ein 48 Tonnen schwerer Autokran ist am Mittwoch in Erlangen umgekippt und hat einen Millionenschaden verursacht.

Wie die Polizei in Nürnberg mitteilte, wollte der Kranführer in einem Klärwerk einen zweiten Kran demontieren. Als er den 45 Meter langen und sechs Tonnen schweren Ausleger am Haken hatte und nach unten lassen wollte, verlor er die Kontrolle über seinen Autokran. Das Gerät kippte nach hinten, so dass das Führerhaus des vierachsigen Fahrzeugs in der Luft hing. Der angehängte Kran fiel aus 20 Metern Höhe auf ein Verwaltungsgebäude. Der Kranführer musste ambulant versorgt werden; es entstand ein Sachschaden von 1,5 Millionen Euro.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser