Nach Brand in Kolbermoor

Kripo findet keine Hinweise auf Brandstiftung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kolbermoor - Nach dem verheerenden Feuer in einem Reihenhaus am Montag in Kolbermoor hat die Kripo die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Was dabei herauskam:

Am späten Montagvormittag kam es in Kolbermoor zu einem Brand in einem Reihenhaus in der Martin-Stangl-Straße in Kolbermoor. Ein Großaufgebot der Feuerwehr löschte den Vollbrand. Alle Bewohner kamen dabei unverletzt davon. Nicht so gut erging es jedoch zwei Hunden, die das Brandobjekt nicht mehr rechtzeitig verlassen konnten und starben.

Anschließend übernahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Brandursache. Dabei ergaben sich jedoch keine Hinweise auf Brandstiftung, schreibt das Oberbayerische Volksblatt in seiner Mittwochsausgabe. Untersucht wird nun, ob ein technischer Defekt oder Fahrlässigkeit als Ursache in Frage kommen.

Laut OVB hat das Technische Hilfswerk (THW) die Sicherung der Brandstelle durchgeführt und Türen und Fenster verrammelt. Zudem spannten Dachdecker eine Plane über das Dach. Insgesamt entstand bei dem Feuer ein Schaden von rund 400.000 Euro.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser