Kleinlaster mit 29 Menschen gestoppt

Neuhaus am Inn - Einen mit 29 Menschen besetzten und damit völlig überfüllten Kleinlaster hat die Polizei im Landkreis Passau gestoppt. Die Reisenden durften weiterfahren, nachdem sie eine wichtige Bedingung erfüllt hatten.

In dem geschlossenen Kastenwagen drängten sich 13 Erwachsene und 16 Kinder. 26 Menschen saßen auf der Ladefläche auf provisorischen Bänken. Wie die Beamten am Montag mitteilten, hatten Polizisten den Wagen am Sonntag auf der Autobahn 3 bei Neuhaus am Inn kontrolliert. Die rumänische Reisegruppe war auf dem Weg nach Frankreich. Für die Weiterreise wurden vier weitere Kleinbusse organisiert. Der Fahrer des überfüllten Kleinlasters wurde angezeigt und musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser