Ausparkversuch in München

Frau (85) kracht in Fahrräder, Auto, Pfosten und verursacht mehrere tausend Euro Schaden

Weil sie die Pedale ihres Wagens verwechselte, verursachte eine 85-Jährige im Kleinhadern mehrere Tausend Euro Schaden. Beim Versuch auszuparken, krachte sie gegen unter Anderem gegen Fahrzeuge oder Bäume. Sie wurde leicht verletzt.

Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Kleinhadern - Am Montag, 3. Mai, gegen 11 Uhr, stieg eine 85-jährige Münchnerin in einen Opel Pkw, den sie auf einem Parkplatz an der Guardinistraße abgestellt hatte. Als die Rentnerin den Motor des Pkw gestartet hatte um auszuparken, durchbrach sie eine angrenzende Hecke und fuhr gegen ein abgestelltes Fahrrad sowie gegen einen Fahrradständer am U-Bahnaufgang Haderner Stern. Danach überfuhr sie einen Parkverhinderungspfosten an einem angrenzenden Gehweg, touchierte ein geparktes Elektrokleinstfahrzeug sowie zwei Streugutkästen der Stadt München und prallte schließlich frontal gegen einen auf dem Grünstreifen befindlichen Baum nördlich der Guardinistraße.

Die 85-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Personen kamen nicht zu schaden. Der durch das Fahrmanöver entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro beziffert.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Nach den ersten vorläufigen Ermittlungen vor Ort könnte die Ursache für diese unkontrollierte Fahrt darin bestanden haben, dass die 85-Jährige die Pedale im Auto verwechselt hatte.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler

Kommentare