Kirschdiebe prügeln Landwirt (51) fast tot

Er wollte seine Kirschbaumplantage vor Dieben verteidigen, jetzt liegt ein Landwirt (51) aus Manching mit einer Schädelfraktur auf der Intensivstation.

Am Sonntag kurz vor Mitternacht (23.30 Uhr) wollte der 51-jährige Landwirt aus dem Landkreis Pfaffenhofen die Bewässerungsanlage seiner Kirschbaumplantage an der Ortsstraße in Manching kontrollieren. Dabei entdeckte er drei Männer auf der Anlage, die offensichtlich dabei waren, Kirschen zu stehlen und wollte sie vertreiben. Die drei Männer griffen ihrerseits den Landwirt an und schlugen mehrmals mit einem unbekannten Gegenstand auf ihn ein. Danach ließen die Täter von dem Opfer ab und flüchteten in unbekannter Richtung. Der 51-Jährige wurde von Angehörigen in ein Ingolstädter Krankenhaus gebracht, dort wurde eine Schädelfraktur festgestellt. Es besteht nach wie vor Lebensgefahr.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt ermittelt wegen versuchter Tötung.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser