150 Menschen suchten nach Constanze

Traurige Gewissheit: Spaziergänger finden Münchnerin tot im Wald bei Kirchseeon

+
  • schließen

München/Kirchseeon - Seit dem 31. August fehlte von Constanze G. jede Spur. Tagelang suchten Familie und Polizei nach der jungen Münchnerin. Am Donnerstagvormittag dann die schreckliche Erkenntnis. Constance G. wurde von zwei Spaziergängern bei Kirchseeon tot aufgefunden. 

Constanze G. war am 31. August gegen 15 Uhr mit öffentlichen Verkehrsmitteln in München gestartet. Vom Bahnhof Eglharting oder Kirchseeon sei die junge Frau dann vermutlich Richtung Eglhartinger Forst gefahren. Zurückgekehrt ist sie nie. Drei Tage nach ihrem Verschwinden wandte sich ihr Bruder per emotionalen Facebook-Post an die Öffentlichkeit. Darin bat er die Community um Mithilfe. 

Familie und Freunde hatten alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Frau zu finden. Am vergangenen Wochenende durchsuchten deshalb auch rund 150 Menschen ein Stück des Eglhartinger Forstes. Jedoch leider ohne Erfolg.

Spaziergänger finden Leichnam

Am Freitagvormittag, 13. September, bestätigte dann die Polizei auf Anfrage unseres Partnerportals tz.de, dass zwei Spaziergänger in der Nähe von Kirchseeon bereits am Donnerstag auf den Leichnam der vermissten Münchnerin gestoßen seien. Nach ihrem Fund in einem Waldstück bei Neukirchen verständigte das Duo umgehend die Polizei. 

Die Polizei konnte bereits am Freitag ein Fremdverschulden ausschließen. Schon zu Beginn der Ermittlungen waren die Beamten davon überzeugt, dass sich die junge Münchnerin freiwillig von Zuhause entfernt hatte.

Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000.Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de/.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT