Sand und Steine ins Gesicht geschleudert

Kind bei Böllerexplosion schwer verletzt

Schwarzenbruck - Ein 13-jähriger Bub ist bei der Explosion eines Böllers schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, soll der Bub den Böller gemeinsam mit einem Gleichaltrigen in einer Sandgrube in Schwarzenbruck bei Feucht (Landkreis Nürnberger Land) angezündet haben. Bei der Detonation schleuderten dem Kind Sand und Gestein ins Gesicht.

Der Junge wurde schwer im Gesicht, am Kopf und am ganzen Körper verletzt und kam ins Krankenhaus. Sein Freund, der etwas weiter entfernt gestanden hatte, blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der Sprengkörper nicht zugelassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser