+++ Eilmeldung +++

Ab 19. Mai alle Termine abgesagt?

Verwirrung um Stopp der Erstimpfungen in bayerischen Impfzentren: Ministerium relativiert Anweisung

Verwirrung um Stopp der Erstimpfungen in bayerischen Impfzentren: Ministerium relativiert Anweisung

Münchner Autofahrer verlieren offenbar wichtige Fähigkeit

Harry G warnt eindringlich: „Lasst die Finger von diesem Teufelszeug“

Der Münchner Kabarettist Harry G wendet sich mit ernsten Worten an seine Mitmenschen.
+
Der Münchner Kabarettist Harry G wendet sich mit ernsten Worten an seine Mitmenschen.

Mit ernster Miene stellte sich Kabarettist Harry G erneut vor seine Handykamera. Eindringlich warnt er diesmal vor „kristallinem Dihydrogenmonoxid“. Was es bewirken soll, lässt Nicht-Münchner schmunzeln.

München - „Servus meine Lieben, ich habe heute leider eine kleine Warnung für euch“, beginnt Schauspieler Harry G sein aktuelles Video in den Sozialen Medien. „Aktuell kommt es im gesamten Bundesgebiet immer wieder zu einem sogenannten Falldown von kristallinem Dihydrogenmonoxid.“

Schnell wird klar, wovon der 41-jährige Kabarettist redet: Eigentlich sei das kristalline Dihydrogenmonoxid für Menschen vollkommen ungefährlich. Es könne jedoch in Einzelfällen zu einer „erheblichen Verminderung der Fahrlenkerfähigkeit“ führen. Offenbar sind die Autofahrer in München dank des „Flockdowns“ der letzten Tage nach seiner Ansicht nicht mehr in Lage, anständig Auto zu fahren.

Mit ernster Miene macht der Komiker weiter: „Es gibt sogar Fälle, die sind sichtbar geworden, von Menschen, die Kontakt kristallinem Dihydrogenmonoxid gehabt haben, denen die Fähigkeit, ein Auto zu lenken GANZ verloren gegangen ist.“ Er warnt eindringlich: „Deshalb meine Lieben: Passt auf Euch auf und lasst die Finger von diesem Teufelzeug! In diesem Sinne: Happy Flockdown.“

Münchner werden kreativ im Schnee

In den letzten Tagen hat es in Bayern und auch in München kräftig geschneit. Manche haben die Chance genutzt und wurden kreativ:

mh

Kommentare