Der Kalender in seiner zehnten Ausgabe

So schön sind die jungen Bäuerinnen...

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Jungbauernkalender 2015 kann unter www.www.jungbauernkalender.de ab sofort bestellt werden.

Germering - In der zehnten Ausgabe will sich der Jungbauernkalender "Hautnah und natürlich" präsentieren. Das ist mit schönen Mädchen auf zwölf Kalenderblättern auch gelungen:

Hautnah und natürlich – damit ist der druckfrische Jungbauernkalender 2015 auch schon kürzest möglich beschrieben. Heute präsentiert die Bayerische Jungbauernschaft im Hofbräuhaus in München den druckfrischen Kalender der Bayern Girls Edition für das Jahr 2015, und das in der nunmehr schon zehnten Auflage. „Heuer wollten wir die Landwirtschaft ganz nahe an der Wirklichkeit zeigen und damit das Bild in den Medien und den Köpfen der Menschen sanft verändern. Heutzutage Bäuerin und Bauer zu sein heißt vor allem, viel Verantwortung zu tragen“, betont Martin Baumgärtner, Landesvorsitzender der Bayerischen Jungbauernschaft, bei der Präsentation.

„Weil unsere Landwirtschaft nicht nur den Tisch der Konsumenten mit regionalen Köstlichkeiten deckt, sondern auch umfangreich Arbeitsplätze im ländlichen Raum Bayerns sichert.“ Julia Spicker lässt Landleben er-leben Verführerische Momentaufnahmen nehmen den Betrachter an der Hand: neugierige Gänse werden gefüttert, das Genießen der warmen Mai-Sonne in der Heuernte und ein kurzes Innehalten bei der Gartenarbeit. Fotografin Julia Spicker setzt die Mädchen sehr naturverbunden, verträumt und trotzdem selbstbewusst in Szene. Vor der herrlichen Kulisse heimischer Landschaften wird das Bäuerliche ästhetisch umgesetzt: Milchviehwirtschaft, Ackerbau und Grünlandwirtschaft sind Fixpunkte im neuen Kalender.

Auch für uns stand eine der schönen Bäuerinnen schon als 24-Girl vor der Linse:

Magdalena (20) aus Engelsberg

Bayerische Jungbauern stehen für eine dynamische Landwirtschaft

„Die bayerischen Junglandwirte sind besser ausgebildet als je zuvor und sie nehmen die an sie gestellten politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen an“, unterstreicht Marcus Rothbart, Landesgeschäftsführer der Jungbauernschaft. „Junge Dynamik und eine fundierte Ausbildung helfen uns dabei, dass wir in Bayern eine moderne, lebendige und konkurrenzfähige Landwirtschaft betreiben können und wollen.“ Nachdenklichkeit lösen bei den jungen Bäuerinnen und Bauern klischeehafte Darstellung landwirtschaftlicher Produktion und politische Bestrebungen aus, die mit zukunftsorientierter und verantwortungsvoller Landwirtschaft nichts zu tun haben. „Fälschlicherweise wird das Bauerntum damit in ein Retro-Eck geschoben. Wir sind jedoch fortschrittliche Unternehmer, die ihre Betriebe konsumentenorientiert führen. Unser Kalender zeigt wie wir sind und wie wir gesehen werden wollen. Ich bin überzeugt, dass sich die landwirtschaftlichen Produkte allergrößte Wertschätzung verdient haben. Es steckt sehr viel tagtägliche Arbeit drin“, betont Landesvorsitzender Martin Baumgärtner abschließend den Wert der landwirtschaftlichen Produktion.

Wie seit Jahren haben sich in diesem Jahr mehr als 150 junge Frauen beworben, um eines der begehrten Kalenderblätter zu schmücken. Dabei müssen die Bewerberinnen wie bewährt einen besonderen Bezug zur Landwirtschaft nachweisen.

Die Vorbestellungen für den Jungbauernkalender Bayern Girls Edition 2015 sind wie in den Vorjahren bereits über die Homepage www.jungbauernkalender.de angelaufen.

Der Jungbauernkalender 2015

Bestellungen:

Preis: € 28,00 bzw. € 26,00 für Mitglieder der Bayerischen Jungbauernschaft.

Online bestellen unter www.jungbauernkalender.de oder per Fax unter 089-894414-10.

Die Auflage ist wie in den Vorjahren limitiert.

Quelle: Bayerische Jungbauernschaft e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser