Jugendliche blenden Flugzeugpiloten

Niedernberg - Zwei unterfränkische Schüler haben den Piloten eines Flugzeugs mit einem Laserpointer geblendet und damit mehrere Passagiere in Gefahr gebracht.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sollen die beiden Buben von einem Balkon in Niedernberg (Landkreis Miltenberg) aus mit einen grün leuchtenden Laserpointer in das Cockpit Linienflugzeuges geleuchtet haben. Es habe sich gerade im Landeanflug auf den Frankfurter Flughafen befunden. Weil sie auch einen Autofahrer geblendet hatten, konnten die Jugendlichen schnell ermittelt werden. Da sie noch nicht 14 Jahre alt sind, müssen sie keine strafrechtlichen Konsequenzen fürchten. Die Polizei warnte erneut davor, mit Laserstrahlern auf Flugzeuge und Autos zu zielen. Das könne die Sicht der Piloten und Fahrer erheblich beeinträchtigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser