Ferrari gegen Leitplanke

Irschenberg - Zwei Fahrer haben am Sonntag die regennasse Fahrbahn der A8 unterschätzt. Besonders der Unfall mit einem Ferrari sorgte für Aufsehen. Die Polizei sucht Zeugen:

Audi mit Totalschaden

Die Gefährlichkeit einer regennassen Fahrbahn hat am frühen Sonntag Abend eine 29-jährige Rosenheimerin wohl unterschätzt. Sie fuhr gegen 19.10 Uhr auf der BAB A8 in Fahrtrichtung Salzburg auf der linken Spur. Zwischen Weyarn und Irschenberg kam sie laut eigenen Angaben ins Schleudern. Dabei schleuderte die Frisörin über die komplette Fahrbahn und kam erst nach einem Anprall an der Seitenleitplanke zum Stehen.

Die Dame wurde durch den Anprall nur leicht verletzt. Die Freude an ihrem Audi währte nur kurz, da dieser mit einem Totalschaden abgeschleppt werden musste.Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 7.000 Euro.

Ferrari in Leitplanke gesetzt

Der zweite Unfall ereignete sich gegen 21:15 Uhr im Steigungsbereich des Irschenbergs in Fahrtrichtung Salzburg.Ein unbekannter Fahrzeugführer kam mit seinem roten Ferrari ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke. Dadurch wurde sowohl der Ferrari als auch die Leitplanke erheblich beschädigt. Der Fahrer des Sportwagens setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern, bzw. den Unfall über Notruf zu melden. Auf dem linken Fahrstreifen lagen die heruntergerissenen Fahrzeugteile, die auch eine Gefahr für unbeteiligte Verkehrsteilnehmer darstellen konnten.

Der Ferrari hatte ein Münchner Kennzeichen, könnte aber - laut Polizei - hauptsächlich im Traunsteiner und Berchtesgadener Bereich auffallen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Standort des vermutlich an der Front beschädigten Ferraris, bzw. zum Unfallhergang machen können, bittet die Autobahnpolizei Holzkirchen sich unter der Telefonnummer 08024-90730 zu melden.

Pressemeldung APS Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser