Innenminister Herrmann bei Baggerunfall verletzt

+
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann

Kempten - Beim Spatenstich zur Bau einer neuen Straße in Kempten ist Bayerns Innenminister Joachim Herrmann in einen tonnenschweren Bagger geklettert - und mit dem Gefährt umgekippt.

Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat bei einem Baggerunfall in Kempten Verletzungen erlitten. Bei einem Spatenstich sei ein 40 Tonnen schwerer Schaufelbagger am Montag mit dem CSU-Politiker am Steuer auf die Seite gekippt, berichtet die “Augsburger Allgemeine“ (Dienstag).

Leibwächter hätten den Minister nach dem Unfall aus dem Führerhaus gerettet. Herrmann habe deutliche Schürfwunden im Gesicht und an der linken Hand davongetragen und Prellungen am Bein erlitten. Ein Ministeriumssprecher sagte, die Verletzungen seien nicht gravierend. Der Innenminister habe hinterher noch zu einem anderen Termin fahren können. Er hatte wegen des Spatenstichs zum Bau einer neuen Straße Kempten besucht.

Fotos des Unfalls und weitere Informationen finden Sie hier bei unserem Partnerportal merkur-online.de.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser