Immer mehr Ideen zur Ludwig-Ausstellung

+

Herrenchiemsee - Ob Musikfestival, Konzert oder Ludwig-Menü: Die Pläne der Veranstalter und Unternehmen im Landkreis Landesausstellung „Götterdämmerung“ werden immer vielfältiger.

Das Landratsamt Rosenheim wird die Veranstaltungen in einer hochwertigen Broschüre zum Begleitprogramm veröffentlichen. Wer darin berücksichtigt werden will, muss sich bis zum 15. Februar melden.

Noch sind es vier Monate, bis die Bayerische Landesausstellung „Götterdämmerung. Ludwig II.“ im Neuen Schloss auf Herrenchiemsee beginnt. Aber die Vorarbeiten laufen auf Hochtouren. Viele Unternehmen der Region haben bereits Ideen entwickelt, wie sie die große Ausstellung zum 125. Todestag des Märchenkönigs begleiten können.

Die Herrenchiemsee-Festspiele vom 12. bis 24. Juli stehen sogar unter dem Motto „Zurück zur Zukunft – Eine Hommage an Ludwig II.“ und stellen Komponisten und Werke aus der Zeit des Märchenkönigs in den Mittelpunkt ihres Programms.

Historische Verbindungen der Familie von Crailsheim zur Geschichte Ludwig II. sind Anlass für zwei Veranstaltungen auf Schloss Amerang. Am 14. Juli gibt es eine musikalisch umrahmte Lesung zur Bayerischen Landesausstellung. Wolf Euba und das Schwabinger Klaviertrio machen sich auf eine Reise in die Zeit des bayerischen Märchenkönigs. Zudem findet am 10. Juli ein Benefiz-Kinderkonzert mit Quadro Nuevo statt. Unter dem Titel „Der König hat gelacht“ wird die poetische Geschichte des Königs erzählt, der eigentlich gar kein König sein will.

Die Monarchie lebt; Bayern bekommt einen neuen König, „Ludwig VI.“: Der Kabarettist Helmut Schleich und die Truppe von „Gamsbart ahoi“ präsentieren im Juni auf Schloss

Herrenchiemsee ein königliches Kabarett-Programm „Ludwig IV. – Ein echter König geht nicht unter“.

In Prien können Gäste bei einer Führung unter dem Titel „Hofstaat“ schon vor der Überfahrt nach Herrenchiemsee ihre Zeitreise zu König Ludwig II. beginnen und sich von einem Führer im historischen Gewand informieren und begleiten lassen.

Zum „Diner Royal – zu Gast beim König“ lädt das Yachthotel Chiemsee ein. Während eines 4-Gang-Menüs taucht man ein in die Welt am Königshof zu einem Abend voller Musik und Genuss. Ein Schauspiel-Ensemble sorgt für eine ganz besondere Atmosphäre, so dass man sich als „Gast des Königs“ fühlt. Ein Ludwig-Menü bietet auch der Entenwirt in Törwang am Samerberg an.

Neben Veranstaltungen gibt es weitere Ideen, wie hochwertige Ludwig-Schokolade und Ludwig-Pralinen der Confiserie Dengel in Rott am Inn. Die ORO Obstverwertung eG aus Rohrdorf hat bei der „Grünen Woche“ in Berlin alkoholfreie Ludwig-Cocktails angeboten und diskutiert im Moment, wo und wie sie diesen reinen Fruchtsaft auch während der Landesausstellung vermarkten wird. Nicht zuletzt hat die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling eine Sondermünze zu Ehren König Ludwigs II. aufgelegt, die in allen Filialen zu kaufen ist.

Landrat Josef Neiderhell begrüßt die vielen kreativen Ideen: „Die Bayerische Landesausstellung wird eines der größten kulturellen Ereignisse des Jahres. Wir freuen uns, wenn möglichst viele Bürger, Veranstalter und Unternehmer unsere Begeisterung für das Projekt teilen und eigene Ideen entwickeln.“ Begleit-Veranstaltungen zur Landesausstellung werden in der exklusiven Broschüre aufgelistet, die das Landratsamt auflegen wird. Veranstaltungen müssen bis 15. Februar unter www.lkr-kultur.de eingetragen oder im Landratsamt gemeldet werden.

Die Bayerische Landesausstellung 2011 vom 14. Mai bis zum 16. Oktober wird vom Haus der Bayerischen Geschichte gemeinsam mit der Bayerischen Schlösserverwaltung und dem Landkreis Rosenheim veranstaltet.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser