Badespaß für Hund und Herrchen

Ab ins kühle Nass: Hundebadetag im Bad Aiblinger Freibad

Sichtlich Spaß haben die Vierbeiner beim alljährlichen Hundebadetag im Freibad der Bad Aiblinger Therme
+
Sichtlich Spaß haben die Vierbeiner beim alljährlichen Hundebadetag im Freibad der Bad Aiblinger Therme.

Bad Aibling - Nach dem großen Erfolg in den vergangenen Jahren findet auch dieses Jahr wieder der große Hundebadetag im Bad Aiblinger Freibad statt.

Zum Saisonabschluss im Freibad der Bad Aiblinger Therme waren in den vergangenen Jahren beim großen Hundebadetag auch Vierbeiner im Becken des Bad Aiblinger Freibades erlaubt. Und davon machten bisher auch zahlreiche Hundebesitzer Gebrauch. Herrchen und Frauchen dürfen sich auch dieses Jahr mit ihren Vierbeinern auf den Aktionstag, der am 14. September von 13 bis 19 Uhr stattfindet, freuen.


Hundebadetag im Freibad der Bad Aiblinger Therme

Nach dem Hundebadetag wird das Freibad dann winterfest gemacht. Vor dem Start in die nächste Freibadsaison werden die Becken gründlich gereinigt und mit neuem Wasser gefüllt. Alle Eintrittsgelder und Spenden aus dem Hundebadetag gehen an den Tierschutzverein RO e.V. und den IG Mensch und Tier e.V..


Damit der Badetag für Hund und Herrchen ein voller Erfolg wird, gibt es einige Regeln zu beachten:

  • Jeder Hundehalter ist für seinen Hund voll verantwortlich.
  • Aus Sicherheitsgründen ist für die Hunde das Tragen eines Brustgeschirrs (oder zumindest eines Halsbandes) Pflicht.
  • Es liegt im Ermessen jedes einzelnen Hundehalters, ob von seinem Hund eine Gefährdung für Dritte ausgeht. Im Zweifelsfall bitten Die Veranstalter die Gäste, Ihrem Hund einen Maulkorb anzulegen bzw. der Veranstaltung fern zu bleiben.
  • Bitte Hunde nicht ins Wasser stoßen. Dies kann auf nassen Fliesen zu Zerrungen führen, sowie Angst und Panik auslösen.
  • Zum Hundebadetag befindet sich kein Chlor mehr im Wasser.
  • Die Veranstalter bitten die Gäste, Welpen und Junghunde von Veranstaltungen dieser Art (viele Hunde und fremde Menschen) fernzuhalten. Die Gefahr, dass der junge Hund schlechte Erfahrungen macht, die sich fest ins Gedächtnis einprägen, ist sehr groß. Überforderung und unerwünschtes Verhalten können die Folge sein.
  • Gegenseitige Rücksichtnahme ist auch hier oberstes Gebot. Bitte haltet euch an die Regeln und entfernt Häufchen sofort.
  • Bitte lasst nicht zu, dass sich Gäste oder ein anderer Hund durch das Verhalten deines Hundes gestört oder bedrängt fühlt - rufe ihn rechtzeitig zurück.

Kommentare