Nach drei Überfällen in Holzkirchen und Oberhaching

Polizei schnappt mutmaßliche Tankstellen-Räuber (18/20)

+
Mit diesem Foto suchte die Polizei nach den Tätern.

Holzkirchen/Oberhaching - Drei bewaffnete Überfälle auf Tankstellen verübte ein maskierter Täter im Januar 2019. Jetzt war die Polizei erfolgreich und konnte zwei Verdächtige festnehmen.

Einmal war eine Tankstelle in Oberhaching das Ziel des Räubers, gleich zwei Mal schlug der Mann innerhalb einer Woche bei einer Tankstelle in Holzkirchen-Maitz zu. Die umfangreichen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei führten jetzt zur Festnahme von zwei dringend tatverdächtigen Personen am 22. Mai. Beide sitzen seitdem in Untersuchungshaft. 

Die Vorgehensweise war bei allen drei Überfällen dieselbe: immer betrat der maskierte Täter in den frühen Morgenstunden die Tankstelle, bedrohte die Angestellten mit einem Messer und erbeutete verhältnismäßig geringe Bargeldbeträge. In allen Fällen leitete die Polizei sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, die aber leider ergebnislos blieben. Für die beiden Taten in Holzkirchen übernahm die Kriminalpolizeistation Miesbach des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd die Sachbearbeitung. 

Der Fall aus Oberhaching wurde vom Kommissariat 21 des Polizeipräsidiums München bearbeitet. Zuletzt wurde der Kripo Miesbach auch dieser Fall von der Staatsanwaltschaft zugewiesen, denn den Ermittlern der Kriminalpolizeidienststellen war frühzeitig klar, dass für die drei Raubüberfälle ein und derselbe Täter verantwortlich sein muss. Dafür sprachen der identische Tatablauf und vor allem die übereinstimmenden Täterbeschreibungen. 

Festnahmen im Bereich Sauerlach

Nach monatelangen, aufwändigen Ermittlungen gelang der Kriminalpolizei nun die Festnahme von zwei dringend tatverdächtigen Personen. In der Nacht auf Mittwoch wurden im Bereich Sauerlach / Brunnthal ein junger Mann (18) und eine junge Frau (20) widerstandslos festgenommen. Bei Durchsuchungen wurden außerdem Beweismittel sichergestellt. Es konnten zudem weitere Hinweise erlangt werden, die für die Beteiligung der beiden Festgenommenen an den Überfällen sprechen. 

An der Polizeiaktion waren neben Beamten der Kripo Miesbach auch die Kripo Rosenheim, der Einsatzzug Rosenheim und Kollegen des Polizeipräsidiums München beteiligt. Die Ermittler der Kriminalpolizei sind davon überzeugt, dass der 18- Jährige für die Ausübung der Überfälle in den Tankstellen verantwortlich ist und die 20-Jährige in allen drei Fällen das Fluchtfahrzeug fuhr. Auf Antrag der sachleitenden Staatsanwaltschaft München II wurden die beiden Tatverdächtigen noch am Mittwoch, 22. Mai, dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehle erließ. Beide kamen in Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT