Bei Hohenschäftlarn

Autofahrer übersieht Roller beim Abbiegen: ein Schwerverletzter 

  • schließen

Hohenschäftlarn - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagabend. Ein Autofahrer übersah einen Rollerfahrer. Durch den Zusammenstoß wurde der 52-Jährige schwer verletzt und mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. 

Am Dienstag gegen 19.30 Uhr, fuhr ein 35-Jähriger mit seinem Auto die Bundesstraße 11 von Ebenhausen kommend in Richtung München. Vor der Ortschaft Hohenschäftlarn staute sich der Verkehr, so dass er sich nur langsam in der Kolonne fortbewegen konnte. 

In Hohenschäftlarn wollte er nach links in ein Grundstück der Münchner Straße abbiegen. Dabei übersah er einen von hinten, an der Kolonne links vorbeifahrenden 52-jährigen Roller-Fahr er. Der 52-Jährige konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und fuhr mit seinem Motorroller gegen die linke vordere Seite des Autos. 

Durch den Zusammenstoß stürzte er und kam am Fahrbahnrand zum Liegen. Sein Motorroller schlitterte noch weiter über die Fahrbahn und kam erst an einem Zaun eines angrenzenden Grundstückes zum Liegen. Durch den Unfall wurde der 52-Jährige schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus geflogen werden. Der 35-jährige Autofahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. 

An den beiden Fahrzeugen sowie am Zaun entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro. Für die Unfallaufnahme musste die Bundesstraße 11 an der Unfallörtlichkeit für ca. zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Dabei kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Pressemeldung Polizeipräsidium München/jg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Facebook: Freiwillige Feuerwehr Hohenschäftlarn

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser