Auto gegen Schild - Beifahrerin stirbt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Hohenlinden – Ein 19-Jähriger ist am Freitagabend mit seinem Auto auf der Ortsumfahrung Hohenlinden gegen ein Verkehrsschild am Straßenrand geprallt. Seine Beifahrerin aus Griesstätt wurde tödlich verletzt.

Aus noch ungeklärter Ursache kam der 19-Jährige gegen 22.30 Uhr mit seinem Auto von der Straße ab. Der Wagen kollidierte mit einem Verkehrsschild. Bei dem Aufprall wurde die junge Beifahrerin so schwer verletzt, dass sie wenig im Krankenhaus starb. Die junge Frau soll aus Griesstätt stammen, der Fahrer aus dem Kreis Ebersberg. Am Unglücksort wurden Blumen niedergelegt.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Fahrer kurz vor der Kreuzung mit der Ebersberger Straße in einer Linkskurve von der nassen Straße ab. Sein Wagen geriet nach rechts auf das Banket und rammte dort einen Verkehrszeichenmasten. Nach dem Zusammenstoß war die Beifahrerin im Wagen eingeklemmt.

Die Retter befreiten die Schwerverletzte. An der Unfallstelle wurde ihr Zustand noch stabilisiert und sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gefolgen. Dort erlag sie aber ihren Verlerzungen. Ihr Freund überstand den Unfall mit leichten Verletzungen. Sein Wagen wurde völlig demoliert und hat nur noch Schrottwert.

Ein Augenzeuge des tragischen Unfalls erklärte gegenüber der Polizei aus, er habe hinter dem Nissan des 20-Jährigen einen Lastwagen fahren sehen. Der Lkw habe nur kurz aufgeblendet und sei dann einfach weitergefahren.

Das Kennzeichen konnte der Zeuge sich nicht merken. Daher bittet die Polizei um Mithilfe. Wer Hinweise zu diesem Lkw geben kann, wird gebeten, sich bei der Ebersberger Inspektion unter der Nummer 08092/82680 zu melden.

Tödlicher Unfall

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser