Schwierige Bergung nach Unfall auf A8 bei Hofolding

Lkw rast in Waldstück: Bergungsarbeiten zogen sich bis Mitternacht

+
  • schließen
  • Markus Zwigl
    Markus Zwigl
    schließen

Hofoldinger Forst - Am Donnerstagnachmittag, 27. Juni, kam es auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Sattelzug. Die Bergungsarbeiten waren sehr aufwendig. *Verkehrsmeldungen*

Update, 6.15 Uhr - Arbeiten dauerten bis Mitternacht

Die Bergung des Sattelzugs konnte gegen 24 Uhr abgeschlossen werden. Das THW, die Autobahnmeisterei Holzkirchen und die Abschleppfirma konnten ihre Arbeiten gegen Mitternacht abschließen.  Kurz vor Abschluss musste die Autobahn noch einmal komplett gesperrt werden, weil die Bergekräne auf der Fahrbahn wenden mussten.

Dies führte aber zu keinen nennenswerten Behinderungen, schreibt die Polizei in einer Pressemeldung. 

UPDATE, 21.35 Uhr - Arbeiten dauern bis in die Nacht

Gegen 19 Uhr hat eine Abschleppfirma mit der Bergung des Sattelzuges begonnen. Die Bergung gestaltet sich sehr schwierig, da der Sattelzug zwischen den Bäumen eingekeilt ist und etwa 50 Meter im angrenzendem Wald steht. Der vom THW entladene Auflieger wird mit zwei Kränen aufgehoben und auf die Fahrbahn gestellt. 

Anschließend wird versucht, auch die Zugmaschine heraus zu heben. Auch die Autobahnmeisterei ist vor Ort und sperrt den Standstreifen. Zu Behinderungen kommt es derzeit nicht. Mit der Beendigung der Bergungsarbeiten wird gegen Mitternacht gerechnet.

UPDATE, 19.40 Uhr - Bergung dauert bis in den Abend an

Das Technische Hilfswerk (THW) München Land hat am späten Nachmittag gegen 17 Uhr mit der Löschung der Ladung begonnen. Diese besteht aus Metallkisten mit einem Gesamtleergewicht von etwa sechs Tonnen, wie die Autobahnpolizei Holzkirchen bekannt gab.

Anschließend wird mit der Bergung des Sattelzugs begonnen. Der Verkehr wird an der Unfallstelle dreispurig vorbeigeleitet. Wie lange die Bergung noch dauert, kann derzeit nicht genau gesagt werden. Im Laufe des Abends sollten die Arbeiten aber abgeschlossen werden können. Das Wasserwirtschaftsamt München wurde ebenfalls informiert und ist vor Ort, da bei dem Unfall Betriebsstoffe ins Erdreich gesickert waren.

UPDATE, 18.30 Uhr - Sattelzug rast in Waldstück

Nachdem der Lastwagen beim Spurwechsel in der Nähe der Anschlussstelle Hofoldinger Forst mit einem Kleintransporter kollidiert war, geriet ein Sattelzug außer Kontrolle. Das Schwerfahrzeug kam von der A8 ab, rammte mehrere Bäume und blieb nach etwa 100 Metern inmitten des Hofoldinger Forsts stecken. 

Während der Lkw-Fahrer nach Infos vor Ort mittelschwere Verletzungen erlitt, kamen die beiden Insassen des anderen Fahrzeugs leicht verletzt davon. Mehrere hundert Liter Diesel liefen ins Erdreich. Der Sattelzug hatte mehrere Tonnen schwere Behältnisse geladen, die zunächst vom THW geborgen werden müssen, bevor mit der eigentlichen Bergung des Gespanns begonnen werden kann. 

Die Autobahn musste vorübergehend in Richtung Salzburg total gesperrt werden. Aufgrund der Bergungsarbeiten bildete sich ein mehrere Kilometer langer Rückstau.

Schwerer Lkw-Unfall auf A8 bei Hofolding

UPDATE, 15.05 Uhr - Rechte Spur von A8 gesperrt

Der Lastwagenfahrer konnte inzwischen aus dem Wrack befreit werden. Er wurde nach der Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach München geflogen, wie die Autobahnpolizei Holzkirchen nun mitteilte. Während des Hubschraubereinsatzes musste die Autobahn voll gesperrt wrden.

Laut dem Verkehrsportal bayerninfo.de laufen auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg derzeit die Bergungsarbeiten. Zu diesem Zweck bleibt die rechte Fahrspur zwischen den Anschlussstellen Hofoldinger Forst und Holzkirchen bis auf weiteres gesperrt. Die linke und mittlere Fahrspur konnten inzwischen wieder freigegeben werden. Wie lange die Arbeiten andauern werden, ist derzeit unklar.

Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich werden dringend gebeten, die für Einsatzfahrzeuge notwendige Rettungsgasse zu bilden. Auch ein Abschleppdienst ist vor Ort.

Die Erstmeldung:

Gegen 13.25 Uhr kam es im Bereich der Anschlussstelle Hofoldinger Forst in Fahrtrichtung Salzburg zu einem Verkehrsunfall. Dies meldet die Autobahnpolizei Holzkirchen in einer Erstmeldung. 

Dort kam ein Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr direkt in ein angrenzendes Waldstück. Der Fahrer ist laut Polizei ansprechbar, aber noch eingeklemmt. 

Zahlreiche Feuerwehr- und Rettungskräfte sind vor Ort. Die A8 musste wegen der Landung eines Rettungshubschraubers komplett gesperrt werden.

Weitere Informationen folgen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT