Hofbräuzelt: 100 Mass und 100 Hendl zu gewinnen!

+
Das Hofbräuzelt

München - Die tz und die Wirte der 14 großen Festzelte laden Sie ein: Jeder Wiesn-Wirt spendiert 100 Bier- und 100 Hendlmarken. Heute hat Hofbräuzelt-Wirt Günter Steinberg die Spendierhosen an.

Fakten rund ums Zelt: 290 Mitarbeiter sorgen für fast 10 000 Gäste. In den Boxen gibt es 1488 Plätze, im Mittelschiff 3000 und auf der Galerie 1500. Weitere 1500 Gäste können im Biergarten Platz nehmen. Zusätzlich bietet das Zelt 1000 Stehplätze.


Mass, Hendl und das beste Schmankerl: Die Mass kostet 8,55 Euro, das halbe Hendl 9,30 Euro. Besonders beliebt sind die Schweinshaxn für 15,90 Euro.

Der Tipp vom Wirt – das ist der beste Platz im Zelt: Ich finde es am schönsten auf der Galerie an der Balustrade. Dort hat man den besten Überblick.

Diese Musik spielt für Sie:Die Plattlinger Isarspatzen– immer!

Auf diesen Promi-Gast sind wir stolz: Bei uns gibt es keinen Tag ohne Promis. Letztes Jahr haben uns zum Beispiel Edmund und Karin Stoiber besucht.

Meine größte Wiesn-Panne: Das war 1981, ich werde es nie vergessen: Um 21.30 Uhr ist an einer Schänke das Bier ausgegangen. Richard Süßmeier, damals Wirt im Armbrustschützenzelt, hat mir mit einem Hirschen Paulaner ausgeholfen – das einzige Mal, dass es bei uns Paulaner gab! Beim ersten Versuch, das 200-Liter-Fass ins Zelt zu hieven, ist auch noch die Rampe gebrochen…

Mein schönstes Wiesn-Erlebnis: Ich bin ein harmoniebedürftiger Mensch. Wenn alle zufrieden sind, Gäste und Mitarbeiter, geht’s mir gut.

Mein Lieblings-Wiesnwitz: Stell Dir vor, letzte Woche war ich in der Kirche. Da zündet sich doch tatsächlich einer eine Zigarette an. Ich bin so erschrocken – mir wäre fast das Bier aus der Hand gefallen!

Mein Lieblings-Wiesn-Hit: Nabucco und der Triumpfmarsch.

Das Besondere bei uns: Die Hopfendeko! Wir ­dekorieren das Zelt mit über 1200 Reben.

Und noch ein Tipp vom Wirt: Wie Sie abends am ehesten einen Platz bekommen: Eigentlich ist das für zwei bis vier Personen nie ein Problem. Man muss halt ein bisserl Geduld haben.

Unser Wiesn-Ritual: Ein Tag vor Wiesn-Beginn treffen wir uns mit Freunden und einem Pastor und beten im HB-Zelt für eine friedliche und unfallfreie Wiesn.

Das habe ich mich auf der Wiesn noch nie getraut: Freibier auszuschenken!

Der dreisteste Versuch, rein zu kommen: Immer wieder behaupten Gäste, sie seien mit den Wirten verwandt. Der Trick hat sooo einen Bart. Für die, die es trotzdem wieder versuchen wollen: Nein, ich habe keine Schwester!

Hier können Sie übrige Marken einlösen: Bis 31. Oktober im Hofbräukeller am Wiener Platz und in den Wienerwald-Restaurants in der Tegernseer Landstraße, Valpichlerstraße, Anzinger Straße oder Bajuwarenstraße.

Mitmachen und gewinnen

Die Wirtefamilie Steinberg spendiert 100 Mass Bier und 100 Hendl in ihrem Hofbräuzelt. So gewinnen Sie je zwei der Marken: Wer gewinnen möchte, ruft am Freitag die Nummer 01378/881031 an und spricht dort das Stichwort Wiesn-Aktion, seinen Namen, ­Adresse und Telefonnummer auf Band. Oder schickt ­eine SMS mit tz win Wiesn-Aktion und seinen Daten an die 52020.*

*(legion/ 0,50 Euro/Anruf a.d.dt. Festnetz; ggf. abweichende Preise a. d. Mobilfunknetz)

Quelle: Oktoberfest live

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser