Aktuelle Lage in der Stadt Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Der Pegelstand der Mangfall ist im Laufe des Tages weiter gesunken. Stand 16.12 Uhr liegt der Pegel bei 2,64 Meter. Die sinkenden Pegel ermöglichen einen ersten Blick auf die Dämme.

„Trotz teilweise enormer Schäden, haben alle Dämme im Stadtgebiet Rosenheim gehalten“, ist Stadtbrandrat Hans Meyrl erleichtert. In den vom Hochwasser betroffenen Stadtteilen ist die Feuerwehr mit Unterstützungskräften aus dem Landkreis jetzt damit beschäftigt, vollgelaufene Keller auszupumpen. Diese Arbeiten werden noch bis mindestens morgen andauern.

Die Stadtwerke Rosenheim arbeiten noch bis tief in die Nacht daran, alle Stadtteile wieder mit Strom zu versorgen. Die Aisingerwies wird bereits heute größtenteils ans Stromnetz angeschlossen sein. Auch in der Schwaig wird derzeit intensiv daran gearbeitet die Stromversorgung wieder herzustellen. Problematisch ist es in Oberwöhr, da in diesem Stadtteil noch viel Wasser steht.

Im Laufe des Nachmittags konnten die Notunterkünfte in den Turnhallen der Schulen in Fürstätt und Aising aufgelöst werden, da keine Betreuung mehr notwendig war. Ebenfalls am Nachmittag konnte die Polizei den Großteil der Straßensperrungen aufheben. Lediglich die Miesbacher Straße von der Kreuzung Mangfallstraße bis zum Schwaiger Kreisel bleibt noch bis morgen, Mittwoch, 5. Juni, aufgrund von Überschwemmungen gesperrt.

Die Stadt Rosenheim hatte wegen einer möglichen Verschärfung der Hochwasserlage am vergangenen Sonntag, Pkw-Besitzern empfohlen städtische Parkhäuser anzufahren. Aufgrund der Entspannung der Lage, bittet die Stadt alle Pkw-Halter ihre Fahrzeuge bis morgen, Mittwoch, 5. Juni, 9 Uhr aus den Parkhäusern zu fahren. Bis dahin bleibt das Parken kostenfrei. Ab 9 Uhr sind für die ab Sonntag eingestellten Pkw die üblichen Kosten zu entrichten.

Alle Schulen, Kindergärten und Krippen werden morgen geöffnet sein und ihren regulären Betrieb aufnehmen. Einzige Ausnahme: der Kindergarten St. Josef der Arbeiter/Oberwöhr. Die Schulturnhallen stehen nach einer Reinigung ab Donnerstag wieder zur Verfügung.

Um auch im Katastrophenfall für maximale Sicherheit zu sorgen, werden Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim und der Bundespolizei die vom Hochwasser betroffenen Stadtteile Oberwöhr, Aisingerwies und Schwaig tagsüber und auch in der Nacht verstärkt bestreifen.

Pressemitteilung Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser