Verschiebungen der Betonplatten möglich

Hitze: Polizei warnt vor Schäden auf der A3

+
Autos auf der Autobahn A3 am Kreuz Deggendorf (Archivbild).

Straubing - Wegen der Hitze hat die Polizei vor Fahrbahnschäden auf der A3 in Niederbayern gewarnt.

Aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen könnte es zu Verschiebungen der Betonplatten kommen, sagte am Mittwoch Martin Schötz von der Autobahnmeisterei Pankofen. Betroffen sei der Abschnitt zwischen Rosenhof und Garham/Vilshofen. Noch sei es aber nicht zu den sogenannten Blow-Ups gekommen. Dabei dehnen sich Betonplatten in der Hitze aus, stoßen gegeneinander und stellen sich zu einer Art Rampe auf. Motorradfahrern wurde dringend empfohlen, diesen Abschnitt zu meiden. Mitte Juni war ein Biker auf der Autobahn 93 in Niederbayern wegen eines Blow-Ups gegen eine Leitplanke geprallt und gestorben.

lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser