Heißluftballon muss in Park notlanden

München - Außerplanmäßige Landung in München-Sendling: Weil wegen schlechter Thermik keine Weiterfahrt möglich war, ist ein 75-jähriger Rentner mit seinem Heißluftballon am Sonntag im Münchner Südpark gelandet.

Wie die Polizei in München am Montag mitteilte, machten besorgte Spaziergänger die Beamten per Notruf auf den Vorfall aufmerksam. Wegen der zunächst unklaren Situation kamen die Feuerwehr und der Polizeihubschrauber in den Park. Bei der Ballon-Landung wurde jedoch niemand verletzt oder gefährdet, es entstand kein Schaden. Der Rentner habe mit seiner Aktion auch nicht gegen Vorschriften verstoßen, so die Polizei. Wieder auf dem Boden packte der Mann sein Gefährt ein und transportierte es zurück nach Gersthofen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser