Geistig Verwirrter bedroht seinen Vater

Dingolfing - Ein offensichtlich geistig verwirrter Mann hat am Montag seinen Vater bedroht. Wie sich jedoch herausstellte, gab es den Revolver, mit dem der Sohn angeblich auf seinen Vater zielte, gar nicht.

Wie die Polizei mitteilte, erweckte der 28-Jährige den Eindruck, er halte unter der Jacke eine Waffe. Er gab an “russisch Roulette“ mit seinem Vater spielen zu wollen. Darunter versteht man ein tödliches Glücksspiel, bei dem die Trommel eines Revolvers mit einer Patrone gefüllt und gedreht wird.

Nach der Drohung verließ der Mann die Wohnung seines Vaters. Einsatzkräfte nahmen den 28-Jährigen schließlich widerstandslos fest. Eine Waffe wurde zunächst nicht gefunden. Der Mann wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser