Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mehr als zwei Promille

Radler fährt sturzbetrunken zur Polizei

Furth im Wald - Mächtig zu tief ins Glas geschaut hat ein 40-Jähriger. Das hielt ihn aber nicht davon ab, schnurstracks zur Polizeiwache zu radeln. Er hatte ein Anliegen.

Ein Radfahrer ist in der Oberpfalz mit mehr als zwei Promille Alkohol im Blut zu einer Polizeiwache gefahren. Der 40-Jährige hatte sein verlorenes Handy abholen wollen, als den Beamten der starke Alkoholgeruch auffiel. Das teilt die Polizei in Furth im Wald (Landkreis Cham) am Freitag mit.

Ein Familienvater hatte mit seinen beiden Kindern zuvor das Handy in einem Freibad gefunden und bei der Wache abgegeben. Für die Kinder gab es von der Polizei einen Teddybär, der 40-Jährige muss sich dagegen wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Die absolute Fahruntüchtigkeit für Radfahrer liegt bei von 1,6 Promille.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare