Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Skisprung-Weltmeister sahnt Titel ab

Siegsdorfer Markus Eisenbichler ist "Der Beste 2019"

Markus Eisenbichler ist "Der Beste 2019"
+
Markus Eisenbichler ist "Der Beste 2019"

Fuerteventura/Siegsdorf - Der gebürtige Siegsdorfer und dreifache Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler ergatterte sich den begehrten Titel "Der Beste 2019" des Sporthilfeclubs.

Markus Eisenbichler ist nicht nur dreifacher Skisprung-Weltmeister, jetzt setzte er sich im Online-Voting des Sporthilfeclubs  auch noch gegen 14 weitere Spitzensportler und -Mannschaften durch und ergatterte sich so den Titel "Der Beste 2019", berichtet die Deutsche Sporthilfe. 

Unter seinen schärfsten Konkurrenten waren unter anderem Schwimm-Weltmeister Florian Wellbrock und Biathletin Laura Dahlmeier. Entschieden wurde das Voting von Deutschlands Spitzensportlern, von denen sage und schreibe 4.000 Stück an der Wahl teilnahmen. 

Der gebürtige Siegsdorfer Markus Eisenbichler tritt mit seinem Sieg die Nachfolge von Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel an, die den Titel letztes Jahr gewann. Mit der Auszeichnung geht außerdem ein smart EQ fortwo als Preis einher, ebenso wie ein einwöchiger Aufenthalt im Aldiana Club seiner Wahl. 

Die Wahl zum Besten des Jahres war der Höhepunkt beim Sporthilfeclub der Besten, bei dem sich  eine Woche lang alles um Deutschlands beste Athleten dreht. Dieses Jahr gab es auf Fuerteventura unter anderem Workshops in Beachvolleyball, Yoga und Wellenreiten, ebenso wie einen mehrstündigen Segeltörn. 

jv

Kommentare