Schlimmer Unfall in Niederbayern

Lkw knallt gegen Schulbus: Fahrer (62) tot, elf Kinder verletzt

+
Schlimmer Unfall im Landkreis Passau
  • schließen

Fürstenstein - Am Dienstagnachmittag hat sich im Landkreis Passau ein fürchterlicher Unfall ereignet. Auf der Staatsstraße 2127 stießen zwischen Fürstenstein und Nammering ein Lastwagen und ein Schulbus in einer Kurve frontal zusammen.

Bei dem Unfall, der gegen 15.50 Uhr passierte, bot sich den eintreffenden Rettungkräften ein Trümmerfeld, wie das Polizeipräsidium Niederbayern nun mitteilte. Bei dem Zusammenstoß wurde der Fahrer des 40 Tonners in seinem Führerhaus eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Dabei handelt es sich um einen 62-jährigen Mann aus dem Landkreis Passau. Der Busfahrer, der ebenfalls 62 Jahre alt ist, erlitt mittelschwere bis schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. 

Zudem wurden auch elf Kinder verletzt, die meisten davon glücklicherweise nur leicht. Diese wurden in die Krankenhäuser nach Passau, Vilshofen und Deggendorf eingeliefert und dort anschließend von ihren Eltern in Empfang genommen. Die Kinder sind laut Polizei zwischen zehn und zwölf Jahre alt.

Zur Unfallursache gab es auch am Mittwochmorgen noch keine neunen Erkenntnisse. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Passau war ein Gutachter zur Unfallstelle geschickt worden, um den exakten Hergang zu klären. "Es liegt natürlich die Vermutung nahe, dass einer der beiden Fahrer möglicherweise die Fahrspur etwas verlassen hat und so der Zusammenstoß zustande gekommen ist", erklärte Christian Dichtl, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Passau, in einem Videointerview mit der Passauer Neuen Presse (PNP).

Die Staatsstraße war nach dem Crash stundenlang voll gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Erst gegen 21.15 Uhr konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT