Fünf Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus

Neu-Ulm - Fünf Menschen sind bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Neu-Ulm leicht verletzt worden. Insgesamt waren 200 Rettungskräfte im Einsatz.

Fünf Menschen sind bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Neu-Ulm leicht verletzt worden. Das Feuer war in der Nacht zum Donnerstag in einer Wohnung im dritten Stock ausgebrochen und hatte sich bis in den Dachstuhl ausgebreitet, wie die Polizei in Kempten mitteilte. Die Mieter waren nicht zu Hause, Nachbarn bemerkten den Brand. Den Angaben zufolge wurden 36 Menschen aus dem brennenden Haus und aus dem Nachbargebäude in Sicherheit gebracht. Vier von ihnen erlitten eine Rauchgasvergiftung, ein Mensch brach zusammen. Rund 200 Rettungskräfte waren im Einsatz. Bislang konnten die Bewohner der Brandwohnung noch nicht ausfindig gemacht werden. Auch die Brandursache und die Höhe des Schadens waren zunächst unklar.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser