Endlich Frühling! So wird das Wetter diese Woche

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München – Mit Sonne und blauem Himmel startet Bayern in die wärmere Jahreszeit. Der Auftakt des astronomischen Frühlings am heutigen Montag ist viel versprechend. So wird die Woche:

Update vom 16. März 2017: Ganz so einfach ist es nicht mit dem Termin für den Frühlingsbeginn. Denn es gibt gleich drei Daten, die diesen markieren. Wir erklären Ihnen, welche Termine es für den offiziellen Frühlingsanfang 2017 gibt.

Als Vorboten hatten blühende Schneeglöckchen das Ende des Winters angekündigt. Jetzt können ihn die Menschen in Bayern aller Voraussicht nach endgültig abhaken. „Dass der Winter zurückkehrt, wird immer unwahrscheinlicher, sagt Kathrin Götzfried, Meteorologin beim Deutschen Wetterdienst in München. „Schneeschauer sind zwar im April noch möglich, aber liegen bleiben würde nichts.“

Bereits am Sonntag lockte das Hoch Marieluise Spaziergänger, Radl- und Motorradfahrer ins Umland. Temperaturen bis zu acht Grad waren für luftige Frühjahrsmode zwar noch nicht ideal, doch die Meteorologin verspricht: „Mit jedem Tag wird es wärmer!“ Fürs Erste sei aus dem Nord-Osten auch kältere Luft zu erwarten, die sich in den nächsten Tagen unter Hochdruckeinfluss erwärmen kann. Klaren Nächten zu Wochenbeginn bei minus drei Grad und leichtem Frost folgen laut Kathrin Götzfried warme, sonnige Tage mit bis zu 13 Grad am Dienstag und bis zu 16 Grad am Mittwoch.

So sexy war der Bikini-Sommer 2010

Heiß! So knapp werden die Bikinis im Sommer 2010

Die milde Witterung bringt einen bunten Strauß an Lebensqualität: Sie lässt Pflanzen sprießen, löst bei Menschen Wohlbefinden und Euphorie aus. Allerdings macht dem ein oder anderen Frühjahrsmüdigkeit zu schaffen. „Helles Licht unterdrückt die Produktion des Hormons Melatonin“, erklärt Dr. Dr. Angela Schuh, Professorin für Medizinische Klimatologie an der LMU München. „Das macht müde und sorgt für Verstimmung.“ Der Körper, dessen vegetative Funktionen im Winter zurückfahren, muss sich der neuen Jahreszeit erst anpassen. Um die Umstellung besser zu bewerkstelligen, rät die Fachfrau: „Man sollte die Frühjahrsmüdigkeit rauslassen!“ Das heißt: „Viel schlafen und faul sein.“ Außerdem rät sie davon ab, gleich beim ersten Lichtstrahl eine dunkle Sonnenbrille zu tragen. Ohne Brille oder mit hellen Gläsern kann mehr Licht über die Netzhaut des Auges auf den Körper einwirken – und das hebt die Laune.

Corinna Erhard

So wird das Wetter

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser