Unglaubliches Überholmanöver Bei Freyung-Grafenau

Busfahrer nach Schock-Erlebnis auf B12: "Ich hätte mit Kreuz in der Zeitung gestanden"

  • schließen
  • Julia Volkenand
    Julia Volkenand
    schließen

Freyung-Grafenau - Dieses Video schockiert das Netz. Ein tschechischer Lkw-Fahrer stellte die Aufnahmen seiner Dashcam ins Netz. Darauf zu sehen: Ein halsbrecherisches Überholmanöver eines anderen Sattelschleppers. Jetzt spricht der beteiligt Busfahrer:

Update, 26. Januar, 11 Uhr - Busfahrer meldet sich zu Wort

Nun hat sich auch der Busfahrer gegenüber pnp.de zu dem waghalsigen Überholmanöver auf der B12 bei Freyung-Grafenau geäußert. Franz H. war der festen Überzeugung, dass der Lkw, als dieser direkt auf ihn zufuhr, noch rechtzeitig einscheren würde. Aber es kam ganz anders, der Lkw-Fahrer setzte wiederholt zum Überholen an. 

Deshalb bremste Franz H. gedankenschnell sein Fahrzeug von 70 auf 50 km/h ab und lenkte seinen Bus ganz nach rechts. Dabei touchierte er am Fahrbahnrand noch den Schnee. Franz H. und alle Insassen hatten großes Glück, weiß auch der Busfahrer selbst: "Dann hätte ich mit Kreuz in der Zeitung gestanden."

Update, 25. Januar, 9.20 Uhr - Spedition entschuldigt sich für lebensgefährliche Lastwagen

Am Donnerstag schockierte ein Video das Internet, in dem ein Lastwagenfahrer eines tschechischen Speditionsunternehmens mehrere lebensgefährliche Überholmanöver auf der Bundesstraße B12 hinlegte. Das Video war von einem anderen tschechischen Lkw-Fahrer mit der Dashboard-Kamera aufgenommen worden. 

Ein User postete das Video auf der Facebook-Seite des betroffenen Spediteurs, Mikostar. Unter diesem Post kommentierte das Unternehmen folgendermaßen: "Es tut uns leid wegen dieser Situation. Es tut uns so leid, dass das passiert ist. Das Verhalten des Fahrers war sehr unverantwortlich und vor allem unverantwortlich, dass der Fahrer bereits unter Kontrolle ist. Noch einmal, wir entschuldigen uns, das Management der Firma." 

Kurios: Kurze Zeit später wurden sowohl das gepostete Video, als auch der entschuldigende Kommentar von der Facebook-Seite gelöscht. 

Erstmeldung

Nichtsahnend befährt ein tschechischer Lkw-Fahrer die B12 bei Freyung-Grafenau, als plötzlich neben ihm, obwohl der Verkehr bereits wieder auf eine Spur zusammengeführt wird, ein Sattelschlepper auftaucht und ihn überholt. Aber dem nicht genug. Die Fahrbahn ist längst wieder einspurig, als der Lkw keine Bemühungen anstellt, um wieder einzuscheren. Der Sattelschlepper überholt sogar einen weiteren Lkw. 

"Sofort der Polizei melden"

Auf der Gegenfahrbahn kommt dem Raser kurz darauf ein Bus entgegen. Nur knapp kann sich der Sattelschlepper zwischen dem Bus und dem Lkw, der ganz nach rechts ausweicht, hindurchzwängen. Auch die folgende Autokolonne verfehlt der Lastwagenfahrer nur knapp. Diese Aktion hätte in einer Katastrophe enden können. 

Ob das Fehlverhalten noch Konsequenzen für den Fahrer haben wird, ist derzeit noch unklar. 

Knapp 250.000 mal wurde das Video auf Facebook angesehen - über 3.800 mal geteilt. User verurteilen das Verhalten des Lastwagenfahrers aufs schärfste. So schreibt ein Mann: "Typisch Waidler! Auch auf der Autobahn die Autofahrer mit diesen Kennzeichen wie FRG-REG-SR-CHA nur lebensmüde oder ich sag es mal so: als das Hirn verteilt wurde, waren diese abwesend." 

Aussagen wie "Wahnsinn" und Kommentare wie "Sofort der Polizei melden" folgen. 

Lesen Sie auch:

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot facebook

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT