Frau (31) schlug auf Polizisten ein

Freilassing - Ein Radfahrer beschädigte am Samstagabend ein geparktes Auto. Als er dann von der Polizei verhört wurde, eskalierte die Situation vollkommen.

Am Samstagabend, gegen 21.30 Uhr, fuhr ein Radfahrer in der Goldschmiedgasse gegen einen geparkten Wagen und beschädigte diesen. Anschließend flüchtete der 26-jährige Freilassinger. Passanten, die den Vorgang beobachteten, verfolgten den Radfahrer und konnten ihn letztendlich an einer Tankstelle in der Münchener Straße festhalten.

Dort wurde die Polizei hinzugezogen. Zwei Beamte wollten den offensichtlich alkoholisierten Flüchtigen zur Dienststelle mitnehmen. Da sich der Mann weigerte, wurde er gefesselt. Dabei leistete er heftigen Widerstand und beleidigte die Beamten.

Plötzlich kam eine Bekannte hinzu und wollte den Festgenommenen befreien. Die 31-jährige Freilassingerin schlug auf die Beamten ein und stieß heftige Beleidigungen gegen sie aus. Im Laufe des Gerangels verletzte sie einen Beamten so schwer am kleinen Finger der rechten Hand, dass dieser operiert werden muss.

Beide Personen konnten letztendlich festgenommen werden. Nach erfolgter Blutentnahme im Krankenhaus wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Auf den Mann kommt nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung zu. Auf die Frau ein Strafverfahren wegen versuchter Gefangenenbefreiung, vorsätzlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser