Mit Faustschlägen verletzt

Schlägerei in Freibad: Jugendliche prügeln sich in Becken - dann rufen sie sogar Verstärkung

+
Im Freibad Aichach gab es eine Schlägerei unter Jugendlichen. (Symbolbild)
  • schließen

Im Freibad Aichach lieferten sich mehrere Kinder und Jugendliche eine wilde Schlägerei im Schwimmbecken. Dann holten sie sich sogar Verstärkung.

Aichach - Im Freibad Aichach haben sich im am Montag mehrere Jugendliche geprügelt. Rädelsführer der Schlägerei im Schwimmbecken waren vier Buben im Alter zwischen zwölf und 15 Jahren. Das berichtet die Polizei.

Schlägerei in Freibad - dann wird sogar Verstärkung geordert

Bei der Schlägerei im Freibad Aichach hatten sich die Jugendlichen unter anderem im Becken gegenseitig untergetaucht und mit der Faust gegen den Hinterkopf geschlagen. Doch die Schlägerei zu viert war den Jugendlichen scheinbar nicht genug. Denn wie die Polizei angibt, holten zwei der Buben im Anschluss an die Prügelei offenbar noch Verstärkung.

Freibad Aichach: Jugendliche holen Verstärkung für Schlägerei

„Es sind zwei junge Männer im Alter von ca. 17 bis 20 Jahren in Monteurs-Kleidung im Schwimmbad aufgetaucht“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die zur Verstärkung herbeigeholten Männer machten sich im Freibad Aichach dann über die anderen Buben her. Mit Faustschlägen verletzten sie die beiden leicht.

Video: Mehr Gewalt im Freibad

Bei den meisten Beteiligten der Freibad-Schlägerei standen die Personalien am Dienstag bereits fest. Den Grund für die Prügelei im Becken will die Polizei im Beisein der Eltern ermitteln.

Kürzlich hat eine Gruppe Jugendlicher in Aichach eine private Feier gestört und die Gäste angepöbelt. Anschließend griffen sie noch Polizeibeamte an.

Situation in Freibad eskaliert - auch Zwischenfälle in anderen Städten

Auch in Münchner Freibädern sorgen rücksichtslose Randalierer immer wieder für Ärger: Im Münchner Dantebad pöbelten mehrere Jugendliche eine Rentnerin an, in Neuperlach musste die Polizei ingesamt fünfmal im Michaelibad anrücken. Und in einem Freibad in Würzburg lief die Festnahme eines 18-Jährigen aus dem Ruder.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT