Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oberfränkische Stadt setzt Ventilwächter ein

Forchheim droht säumigen Schuldnern mit Autopfändung

Forchheim - Wer im oberfränkischen Forchheim seine Steuern oder Bußgelder wiederholt nicht bezahlt, bekommt künftig sein Auto gepfändet.

Wie die Stadt am Dienstag mitteilte, wird sie die Fahrzeuge von besonders renitenten Bürgern, die nach mehrmaliger Aufforderung ihre Kommunalabgaben, Verwarnungs- oder Bußgelder nicht zahlen, pfänden. 

Zunächst sollen die Autos mit sogenannten Ventilwächtern am Wegfahren gehindert werden - die Geräte sorgen dafür, dass beim Fahren die Luft aus den Reifen entweicht. Begleichen die Besitzer dann innerhalb von drei Tagen ihre Schulden nicht, werden die Wagen versteigert.

Forchheim verzeichnete zuletzt einen deutlichen Anstieg von Vollstreckungsverfahren gegen säumige Schuldner, die mit dem neuen Vorgehen vermieden werden sollen. Auch andere Städte setzen auf Ventilwächter und Pfändungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare