Feuer in Wohnhaus - 250.000 Euro Schaden

Falkenfels - Ein Feuer in einem Wohnhaus im niederbayerischen Falkenfels hat in der Nacht zu Donnerstag einen Schaden von rund 250.000 Euro verursacht. Die Mutter der Familie hatte den Brand entdeckt.

Ein 49 Jahre alter Familienvater erlitt eine Rauchvergiftung, wie die Polizei in Straubing mitteilte. Seine Ehefrau hatte das Feuer gegen 1 Uhr in der Nähe des Heizraumes entdeckt und weckte sofort ihren Mann und die beiden Töchter. Sie konnten noch selbst aus dem brennenden Haus fliehen. Das Feuer konnte sich bis hoch zum Dachstuhl ausbreiten, bevor es der Feuerwehr gelang, es zu löschen. Die Brandursache war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser