Schwerer Unfall auf der A8 bei Felden

Grabenstätterin überschlägt sich wegen Regens mit ihrem Porsche

+
Eine Frau hat sich am Mittwochnacht mit ihrem Porsche auf der A8 überschlagen.

Felden/A8 - Wegen des Regens kam die Frau von der Fahrbahn ab. Ein weiteres Fahrzeug wurde von herumliegenden Teilen auf der Straße beschädigt. Und dann passierte noch ein Unfall.

Am Mittwochabend, gegen 23.45 Uhr, fuhr eine Grabenstätterin mit ihrem Porsche auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung Salzburg. Aufgrund starken Regens kam die Dame nach der Anschlussstelle Felden nach rechts von der Fahrbahn ab, knallte in die Schutzplanke und wurde im weiteren Verlauf nach links weggeschleudert.

Grabenstätterin überschlägt sich mit ihrem Porsche

Das Fahrzeug überschlug sich mehrmals und kam zirka 200 Meter später auf dem Dach zum Liegen. Ein dahinter fahrendes Fahrzeug konnte dem Fahrzeug der Dame ausweichen, fuhr jedoch über diverse herumliegende Autoteile und erlitt dabei leichten Sachschaden.

Die Dame konnte sich unter Hilfe von Ersthelfern aus dem Fahrzeugwrack befreien, wurde jedoch nach ersten Auskünften des Notarztes vor Ort mittelschwer verletzt und deswegen ins Klinikum Traunstein gebracht.

Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 120.000 Euro. An den Einrichtungen der Autobahnmeisterei entstand ebenfalls erheblicher Sachschaden. Es wurden mehrere Meter Schutzplanke sowie eine Wechselverkehrszeichenanlage und der Fahrbahnbelag beschädigt. Der Schaden wurde auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Autobahn bis in die Morgenstunden gesperrt

Aufgrund des Unfalles geschah zeitgleich direkt an der Unfallstelle ein weiterer Auffahrunfall, welcher jedoch nur einen leichten Blechschaden forderte.

Die Freiwilligen Feuerwehren Bernau sowie Prien waren mit 28 Einsatzkräften vor Ort und übernahmen diverse wichtige Aufgaben wie die Absicherung der Unfallstelle sowie sämtliche Aufräumarbeiten und die technische Unterstützung der Fahrzeugbergung.

Zudem war der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, dem Einsatzleiter des Rettungsdienstes sowie einem Notarzt vor Ort.

Die Autobahnmeisterei Siegsdorf war ebenfalls mit vier Einsatzkräften an der Unfallstelle, um die Fahrbahn schnellstmöglich wieder freigeben zu können.

Die Fahrbahn wurde durch den Unfall mit Betriebsmittel stark verschmutzt, sodass ein Spezialfahrzeug zur Fahrbahnreinigung angefordert werden musste.

Aufgrund des Unfalles musste die A8 immer wieder voll gesperrt werden. Gegen 3.10 Uhr wurde die Autobahn wieder komplett für den Verkehr freigegeben.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser