Experiment mit Folgen: Mann setzt Halle in Brand

Erlangen/Nürnberg - Ein 26 Jahre alter Mann hat bei einem Experiment mit Chemikalien eine Halle in einem Erlanger Gewerbegebiet in Brand gesetzt.

Er selbst trug bei Löschversuchen Brandverletzungen an der Hand davon. Es entstand nach Angaben der Polizei in Nürnberg ein Sachschaden von mehr als 100 000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler war der Mitarbeiter einer Firma am Mittwoch bei einer Versuchsordnung in der Halle damit beschäftigt, zwei Chemikalien miteinander zu vermischen. Dabei sind wohl Gase entstanden, die sich entzündeten. Der Mann wollte den Brand zwar noch selbst löschen, doch dann griff das Feuer auf die Halle über.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser