Ermittlungen nach Vorwürfen

Erzieherinnen kleben Kindern Mund zu

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wertheim/Mosbach - Es soll eine "Spontanhandlung" gewesen sein: Zwei Erzieherinnen sollen drei ihrer Schützlinge den Mund zugeklebt haben. Vielleicht sind noch weitere Kindergärtnerinnen beteiligt.

Zwei Erzieherinnen aus einemKindergarten in Wertheim (Main-Tauber-Kreis, Baden-Württemberg) sollen mehreren Kindern die Münder zugeklebt haben. Der Sprecher der Mosbacher Staatsanwaltschaft, Oberstaatsanwalt Franz-Jose Heering, bestätigte am Freitag entsprechende Angaben der „Fränkischen Nachrichten“. Laut Heering ermittelt seine Behörde wegen des Verdachts auf Körperverletzung.

Er habe vor knapp zwei Wochen von den Vorwürfen erfahren und ein Kollege anschließend Ermittlungen eingeleitet. Über die Ergebnisse der Vernehmungen könne er im Moment noch nichts sagen. Zudem sei unklar, ob möglicherweise noch weiteren Kindergärtnerinnen Fehlverhalten vorzuwerfen ist.

Das waren die beliebtesten Babynamen 2011

Das waren die beliebtesten Babynamen 2011

Laut Zeitung sollen die Beschuldigten in einem Fall drei Kindern mit Klebeband den Mund verschlossen haben. Nach einem von der Verwaltung vorgelegten Papier habe die Kindergartenleiterin eingeräumt, dies in einer Spontanhandlung getan zu haben.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © Symbol: dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser